Hamburger SV: Lewis Holtby erleidet Risswunde im Training

Bundesliga-Abstiegskampf: Lewis Holtby erleidet Risswunde im HSV-Training

Lewis Holtby hat am Mittwoch die Trainingseinheit des Hamburger SV abbrechen müssen. Bei einem Zusammenprall mit Jann-Fiete Arp erlitt der Mittelfeldspieler des abstiegsbedrohten Bundesligisten eine Risswunde am Schienbein, die genäht werden musste.

Holtby postete bei Instagram Stories ein paar Fotos der Verletzung und schrieb dazu: "Danke, Doc. Ein ganz normaler Tag im Büro. Augen zu bei Bild 1."

Nach Klubangaben ist unklar, wann der 27-Jährige wieder in das Training des Tabellen-17. einsteigen kann. In den bislang vier Spielen unter dem neuen Coach Bernd Hollerbach stand Holtby allerdings nur einmal im Kader, wurde aber auch beim 1:1 gegen Hannover 96 nicht eingesetzt.

(dpa)