Frauen-WM 2019: Spielplan, Guppen, Kader, Modus, TV-Übertragung - Infos

Modus, Spielplan, Kader und Favoriten : Das müssen Sie zur Frauen-WM 2019 wissen

Die Frauenfußball-WM 2019 wird vom 7 Juni bis 7. Juli 2019 in Frankreich ausgetragen. Hier finden Sie die wichtigsten Infos über das Turnier und seine Favoriten, Modus, Spielplan und den deutschen Kader.

Wann und wo findet die Frauen-WM 2019 statt?

Die 8. Frauenfußball-Weltmeisterschaft findet vom 7 Juni bis 7. Juli 2019 in Frankreich statt. 24 Mannschaften, darunter die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), spielen um den Titel.

Die Spielorte der Frauen-WM 2019

Insgesamt gibt es neun Spielorte. Gespielt wird in Grenoble, Le Havre, Lyon, Montpellier, Nizza, Paris, Reims, Rennes, und Valenciennes.

Wie ist der Modus bei der Frauen-WM 2019?

In der Vorrunde wird in sechs Gruppen (A-F) mit je vier Teams gespielt. Die jeweils ersten Beiden sowie die vier besten Gruppen-Dritten erreichen die nächste Runde. Vom Achtelfinale an geht es im üblichen K.o.-System weiter. Die Halbfinals am 2. und 3. Juli sowie das Finale am 7. Juli finden in Lyon statt. Das Spiel um Platz drei steigt am 6. Juni in Nizza.

Die Gruppen der Frauen-WM 2019

  • Gruppe A: Frankreich, Südkorea, Norwegen, Nigeria
  • Gruppe B: Deutschland, China, Spanien, Südafrika
  • Gruppe C: Australien, Italien, Brasilien, Jamaika
  • Gruppe D: England, Schottland, Argentinien, Japan
  • Gruppe E: Kanada, Kamerun, Neuseeland, Niederlande
  • Gruppe F: USA, Thailand, Chile, Schweden

Wer sind die Favoriten bei der Frauen-WM 2019?

Titelverteidiger ist aktuell die USA. Doch Favoriten auf die WM-Krone gibt es sehr viele. Neben den Amerikanerinnen und dem deutschen Team, das bereits zweimal Weltmeister (2003 und 2007) geworden ist, zählen noch Brasilien, Kanada, Japan, England, Schweden, die Niederlande und Frankreich zu den Titelkandidaten.

Hier finden Sie eine Übersicht über alle Frauen-Weltmeister seit 1991 - und die deutschen Platzierungen.

Der Kader von Deutschland bei der Frauen-WM 2019

Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg setzt auf eine Mischung aus routinierten und jungen Spielerinnen. Für insgesamt 15 Spielerinnen ist es die erste WM.

Angeführt wird das Team von Kapitänin Alexandra Popp. Als Vize-Kapitänin steht der 27-Jährigen die Angreiferin Svenja Huth (28) von Turbine Potsdam zur Seite. Das Duo zählt ebenso wie Lena Goeßling, Leonie Maier, Dzsenifer Marozsan, Melanie Leupolz, Sara Däbritz zu den Leistungsträgern im DFB-Team.

Das ist der gesamte Kader von Deutschland bei der Frauen-WM 2019.

Die Stars bei der Frauen-WM 2019

Die Liste der bekanntesten Spielerinnen bei dieser WM wird angeführt von der sechsmaligen Weltfußballerin Marta. Bekannte Frauenfußball-Stars sind auch die US-Girls Alex Morgan, Megan Rapinoe, Carli Lloyd und Julie Ertz, die Französinnen Wendie

Renard und Amandine Henry, Christine Sinclair (Kanada), Lieke Martens (Niederlande), Nilla Fischer (Schweden), Maren Mjelde (Norwegen) und die deutsche Spielmacherin Dzsenifer Marozsan.

Wo wird die Frauen-WM 2019 im TV und Live-Stream übertragen?

ARD und ZDF übertragen alle Spiele der WM. Die 52 Begegnungen gibt es entweder als TV-Übertragung oder als Livestream (sportschau.de oder ZDFsport.de) zu sehen.

Das erste Spiel der deutschen Fußballerinnen am 8. Juni (15.00 Uhr) gegen China wird in der ARD ausgestrahlt. Das zweite Gruppenspiel der DFB-Auswahl gegen Spanien am 12. Juni (18.00 Uhr) ist im ZDF zu sehen, die ARD überträgt dann wieder die Partie mit Südafrika am 17. Juni (18.00 Uhr). In der K.o.-Runde liefe ein Achtel- und Halbfinale mit deutscher Beteiligung im ZDF, das Viertelfinale sowie das Endspiel - unabhängig von einer deutschen Beteiligung - in der ARD.

Der Streamingdienst DAZN wird zudem insgesamt 26 Spiele live übertragen. Das Rechtepaket von DAZN umfasst pro Spieltag in der Gruppenphase und im Achtelfinale je ein Spiel, ab dem Viertelfinale werden alle Begegnungen gezeigt, inklusive aller Spiele des deutschen Nationalteams. Außerdem werden die Highlights aller Duelle auf Abruf zu sehen sein.

Mehr Infos zur TV-Übertragung der Frauen-WM 2019 finden Sie hier.

Kommt der Videobeweis bei der Frauen-WM 2019 zum Einsatz?

Ja! Wie bei der Männer-WM 2018 kommt auch bei der Frauen-WM erstmals der Videobeweis zum Einsatz: Der Weltverband Fifa setzt auf Erfahrung: Zehn der 15 ausgewählten Video Assistant Referees (VAR) aus elf verschiedenen Ländern fungierten schon im Vorjahr bei der WM in Russland als VAR/Schiedsrichter. In Bastian Dankert, Sascha Stegemann und Felix Zwayer sind gleich drei Deutsche als Video-Assistenten dabei - kein Land stellt mehr. Alle 52 Spiele werden von Schiedsrichterinnen geleitet, darunter in Bibiana Steinhaus und Riem Hussein zwei DFB-Unparteiische. Katrin Rafalski wurde als Linienrichterin nominiert.

Spielplan und Ergebnisse der Frauen-WM 2019

Gruppe A

Freitag, 7. Juni
21.00 Uhr: Frankreich - Südkorea 4:0 (3:0)

Samstag, 8. Juni
21.00 Uhr: Norwegen - Nigeria 3:0 (3:0)

Mittwoch, 12. Juni
15.00 Uhr: Nigeria - Südkorea 2:0 (1:0)
21.00 Uhr: Frankreich - Norwegen 2:1 (0:0)

Montag, 17. Juni
21.00 Uhr: Nigeria - Frankreich 0:1 (0:0)
21.00 Uhr: Südkorea - Norwegen 1:2 (0:1)

Gruppe B

Samstag, 8. Juni
15.00 Uhr: Deutschland - China 1:0 (0:0)

Samstag, 8. Juni
18.00 Uhr: Spanien - Südafrika 3:1 (0:1)

Mittwoch, 12. Juni
18.00 Uhr: Deutschland - Spanien 1:0 (1:0)

Donnerstag, 13. Juni
21.00 Uhr: Südafrika - China 0:1 (0:1)

Montag, 17. Juni
18.00 Uhr: Südafrika - Deutschland 0:4 (0:3)
18.00 Uhr: China - Spanien 0:0

Gruppe C

Sonntag, 9. Juni
13.00 Uhr: Australien - Italien 1:2 (1:0)
15.30 Uhr: Brasilien - Jamaika 3:0 (1:0)

Donnerstag, 13. Juni
18.00 Uhr: Australien - Brasilien 3:2 (1:2)

Freitag, 14. Juni
18.00 Uhr: Jamaika - Italien 0:5 (0:2)

Dienstag, 18. Juni

21.00 Uhr: Jamaika - Australien

21.00 Uhr: Italien - Brasilien

Gruppe D

Sonntag, 9. Juni
18.00 Uhr: England - Schottland 2:2 (2:0)

Montag, 10. Juni
18.00 Uhr: Argentinien - Japan 0:0

Freitag, 14. Juni
15.00 Uhr: Japan - Schottland 2:1 (2:0)
21.00 Uhr: England - Argentinien 1:0 (0:0)

Mittwoch, 19. Juni
21.00 Uhr: Japan - England
21.00 Uhr: Schottland - Argentinien

Gruppe E

Montag, 10. Juni
21.00 Uhr: Kanada - Kamerun 1:0 (1:0)

Dienstag, 11. Juni
15.00 Uhr: Neuseeland - Niederlande 0:1 (0:0)

Samstag, 15. Juni
15.00 Uhr: Niederlande - Kamerun 3:1 (1:1)
21.00 Uhr: Kanada - Neuseeland 2:0 (0:0)

Donnerstag, 20. Juni

18.00 Uhr: Niederlande - Kanada
18.00 Uhr: Kamerun - Neuseeland

Gruppe F

Dienstag, 11. Juni
18.00 Uhr: Chile - Schweden 0:2 (0:0)
21.00 Uhr: USA - Thailand 13:0 (3:0)

Sonntag, 16. Juni
15.00 Uhr: Schweden - Thailand 5:1 (3:0)
18.00 Uhr: USA - Chile 2:0 (0:0)

Donnerstag, 20. Juni
21.00 Uhr: Schweden - USA
21.00 Uhr: Thailand - Chile

Achtelfinale der Frauen-WM 2019

Samstag, 22. Juni
17.30 Uhr in Grenoble: Deutschland - Dritter ACD
21.00 Uhr in Nizza: Norwegen - Zweiter C

Sonntag, 23. Juni
17.30 Uhr in Valenciennes: Erster D - Dritter BEF
21.00 Uhr in Le Havre: Frankreich - Dritter CDE

Montag, 24. Juni
18.00 Uhr in Reims: Spanien - Erster F
21.00 Uhr in Paris: Zweiter F - Zweiter E

Dienstag, 25. Juni
18.00 Uhr in Montpellier: Erster C - Dritter ABF
21.00 Uhr in Rennes: Erster E - Zweiter D

Viertelfinale der Frauen-WM 2019

Donnerstag, 27. Juni
21.00 Uhr: Sieger Nizza - Sieger Valenciennes

Freitag, 28. Juni
21.00 Uhr: Sieger Le Havre - Sieger Reims

Samstag, 29. Juni
15.00 Uhr: Sieger Montpellier - Sieger Rennes
18.30 Uhr: Sieger Grenoble - Sieger Paris

Halbfinale der Frauen-WM 2019

Dienstag, 2. Juli
21.00 Uhr: Sieger VF1 - Sieger VF2

Mittwoch, 3. Juli
21.00 Uhr: Sieger VF3 - Sieger VF4

Spiel um Platz 3

Samstag, 6. Juli
17.00 Uhr: Verlierer HF1 - Verlierer HF2

Finale der Frauen-WM 2019

Sonntag, 7. Juli
17.00 Uhr: Sieger HF1 - Sieger HF2

Hier geht es zur Bilderstrecke: Der deutsche Kader für Frankreich

Mehr von RP ONLINE