Brustkrebs: Schiedsrichterin Carol Anne Chenard muss Frauen-WM 2019 absagen

Frauenfußball-WM : Schiedsrichterin muss nach Brustkrebs-Diagnose WM-Teilnahme absagen

Nach einer Brustkrebs-Diagnose hat die erfahrene kanadische Schiedsrichterin Carol Anne Chenard ihre Teilnahme an der Frauenfußball-WM in Frankreich abgesagt.

Das teilte der Weltverband Fifa am Dienstag mit.

Pierluigi Collina, Chef der Fifa-Schiedsrichterkommission, sagte in Paris: "Diese Nachricht war ein Schock für uns. Zum Glück wurde der Krebs in einem frühen Stadium diagnostiziert, also sind wir sehr zuversichtlich, dass sie gesund wird." Ebenfalls die Endrunde verpassen wird Cui Yongmei (China). Die Schiedsrichterassistentin leidet an Herzproblemen.

Die Fifa gab zudem bekannt, dass Claudia Umpierrez aus Uruguay das Eröffnungsspiel am Freitag (21.00 Uhr/ZDF) zwischen Frankreich und Südkorea pfeifen wird. Für Deutschland sind bei der WM Bibiana Steinhaus (Langenhagen) und Riem Hussein (Bad Harzburg) als Hauptschiedsrichterinnen im Einsatz.

(ako/sid)
Mehr von RP ONLINE