Barack Obama ehrt US-Frauen für WM-Titel im Weißen Haus

Frauen-Weltmeister: Obama ehrt US-Girls im Weißen Haus

US-Präsident Barack Obama hat am Dienstag die Nationalmannschaft der US-Frauen nach ihrem Gewinn des WM-Titels im vergangenen Sommer im Weißen Haus in Washington geehrt.

Das Team hätte große Begeisterung in den USA und der ganzen Welt ausgelöst, sagte Obama in seiner Ansprache an die 23 Spielerinnen: "Das Team lehrte allen amerikanischen Kindern, dass es wie ein Mädchen zu spielen bedeutet, am Besten zu sein."

Ein Sonderlob hatte der Präsident für Carli Lloyd parat, die im WM-Finale gegen Titelverteidiger Japan beim 5:2-Erfolg mit drei Toten zur Matchwinnerin avancierte. "Ihre Leistung war ein Ausrufezeichen auf einer historischen Reise", sagte Obama, der den US-Girls als Ziel Olympiagold 2016 in Rio mit auf den Weg gab.

  • Fotos : Berühmte Bilder von Barack Obamas Hausfotografen Pete Souza
  • Barack Obama in Chicago als Geschworener geladen

Bei der WM in Kanada hatte das US-Team im Halbfinale Deutschland bezwungen (2:0) und damit den Grundstein zum dritten WM-Titel gelegt.

(sid)