1. Sport
  2. Fußball
  3. Frauenfußball

RB Leipzig: Frauen künftig in der 2. Liga - Aufstieg nach Abbruch

Aufstieg nach Abbruch : Frauen von RB Leipzig künftig in der 2. Liga

Die Frauen-Mannschaft von RB Leipzig spielt künftig in der 2. Bundesliga. Wegen des Abbruchs der dritten Liga dürfen die Leipzigerinnen als Tabellenführer aufsteigen. Sie hatten zehn Punkte Vorsprung auf ihre Verfolgerinnen.

Die Fußballerinnen von RB Leipzig steigen nach dem Abbruch der Saison als Tabellenführer der Regionalliga in die 2. Bundesliga auf. Das teilte der Verein am Sonntagabend mit. „Wir haben eine starke Saison gespielt und uns den Aufstieg verdient. Dafür haben wir in den letzten zwei Jahren ganz viel investiert. In der nächsten Saison wollen wir beweisen, dass wir zurecht in die 2. Liga gehören“, sagte Trainerin Katja Greulich.

<aside class="park-embed-html"> <blockquote class="twitter-tweet"><p lang="de" dir="ltr">Aufstieg perfekt❗️<br><br>Nach Abbruch der Regionalliga-Saison steigt unser Frauen-Team durch das Aufstiegsrecht als Tabellenführer in die zweite Liga auf. <br><br>Chefcoach Katja Greulich: &quot;Wollen nächste Saison beweisen, dass wir zurecht in die 2. Liga gehören.&quot; 👉<a href="https://t.co/BG4sRGfXjH">https://t.co/BG4sRGfXjH</a> <a href="https://t.co/uivwDp3udN">pic.twitter.com/uivwDp3udN</a></p>&mdash; Die Roten Bullen (@DieRotenBullen) <a href="https://twitter.com/DieRotenBullen/status/1269583171345166336?ref_src=twsrc%5Etfw">June 7, 2020</a></blockquote> <script async src="https://platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Twitter. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Das Präsidium des Nordostdeutschen Fußballverbandes (NOFV) hatte den Abbruch der Regionalliga-Saison beschlossen und das Aufstiegsrecht der RB-Frauen als Tabellenführer festgelegt. Zuvor hatte der DFB-Bundestag den Weg dafür freigemacht, dass die Bewerber aus den Regionalverbänden aufgrund der besonderen Umstände in diesem Sommer ohne die sonst erforderlichen Relegationsspiele aufsteigen dürfen.

(eh/dpa)