Frauen-Fußball-WM 2019 Frankreich: So wirbt die Commerzbank für das Frauennationalteam

„Pferdeschwänze statt Eier“ : So provokant wirbt die Commerzbank für das Frauen-Nationalteam

Das Team für die Frauen-Fußball-WM steht. Nun wirbt die Mannschaft um die Aufmerksamkeit der deutschen Fußballfans. Dabei wird sie von ihren Werbepartnern kräftig unterstützt - mit einem eindrucksvollen Video.

„Wir brauchen keine Eier, wir, wir haben Pferdeschwänze“ - so beginnt ein neuer Werbespot mit der deutschen Frauennationalmannschaft. Er zeigt selbstironisch und mit einem Augenzwinkern, mit welchen Vorurteilen die Frauen zu kämpfen haben.

In knapp drei Wochen beginnt die Fußball-WM der Frauen. Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg hat am Dienstag ihren Kader für das Turnier in Frankreich bekanntgegeben. Weil der Frauen-Fußball in Deutschland aber noch immer im Schatten der Männer steht, muss das Team um die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit kämpfen. Die soll unter anderem mit einem kämpferischen Video der Commerzbank, Werbepartner der Frauen-Nationalmannschaft, generiert werden. Der werbliche Spot spielt mit Klischees und provoziert mit kämpferischen Ansagen der Spielerinnen. Sie fragen „Weißt du eigentlich, wie ich heiße?“ oder „Dass wir drei Europameister-Titel haben weißt du schon, oder? Nicht? Stimmt, es waren ja auch acht Mal.“ „Wir spielen für eine Nation, die unsere Namen nicht kennt“, heißt es in dem Spot. Er soll die Fans ganz offensichtlich bei ihrer Ehre packen und gleichzeitig neugierig machen auf das Team.

Angelehnt an das Video mit dem Männer-Team des DFB für die EM 2016 in Frankreich treten die Frauen in Hoodies auf, auch die Musik ist ähnlich. Die Bank lässt von Vorurteilen geprägte Kommentare aus den sozialen Medien über das Frauen-Team einblenden. Darunter: „Frauen gehören in die Waschküche“. Dazu werden Bilder gezeigt, wie die Spielerinnen ihre Trikots in den Korb des Zeugwartes werfen. "Seit es uns gibt, treten wir nicht nur gegen Gegner an, sondern gegen Vorurteile", heißt es in dem Video. Mit denen will der DFB aufräumen. Der Werbespot soll ein erster Schritt dahin sein. „Die Frauen gehen ironisch mit Vorurteilen gegen Frauenfußball um. Überraschend, selbstbewusst und immer mit einem Augenzwinkern und Lächeln“, teilt die Commerzbank in einer Mitteilung zu dem Spot mit. Sie zeigen sich geschminkt, sexy und eben selbstbewusst und kämpferisch. Sie zeigen ihre weibliche Seite und gleichzeitig, dass sie auf dem Platz, im Training, im Kampf mit sich selbst nicht anders sind als ihre männlichen Kollegen.

Erstmals ausgestrahlt wird das Video am Dienstagabend vor der Tagesschau gegen 19.57 Uhr.

(rent)
Mehr von RP ONLINE