DFB-Team: Abschiedsspiel für Thomas Müller, Mats Hummels und Jerome Boateng möglich

Müller, Hummels, Boateng : Grindel stellt Bayern-Trio Abschiedsspiel in Aussicht

DFB-Präsident Reinhard Grindel hat den in der Nationalmannschaft ausgebooteten Ex-Weltmeistern Thomas Müller, Mats Hummels und Jerome Boateng einen "angemessenen" Abschied in Aussicht gestellt.

"Ich würde vorschlagen, dass sich alles setzt. Wenn sich dann die Situation ergibt, dass die Spieler von uns verabschiedet werden möchten, dann werden wir das in einer angemessenen Form tun", sagte Grindel in der TV-Sendung Blickpunkt Sport des Bayerischen Rundfunks.

Nationalmannschaftsdirektor Oliver Bierhoff sagte in einer Pressekonferenz am Montag in Wolfsburg, er wolle sich erst dann mit dem Thema beschäftigen, wenn ein Spieler seinen Rücktritt bekannt gibt. "In dem Moment, in dem er nicht mehr zur Verfügung steht, werden wir ihn verabschieden, so wie wir das mit allen verdienten Nationalspielern im kleineren oder größeren Rahmen gemacht haben", sagte Bierhoff.

Joachim Löw hatte den drei Spielern des deutschen Rekordmeisters Bayern München vor zwei Wochen in einem persönlichen Gespräch mitgeteilt, dass er für die am Sonntag in Amsterdam beginnende EM-Qualifikation und die EM 2020 ohne sie plant. Müller (29), Hummels (30) und Boateng (30) haben in der Nationalmannschaft eine Ära geprägt und hatten maßgeblichen Anteil am Gewinn des WM-Titels 2014 in Brasilien.

(ako/sid)
Mehr von RP ONLINE