1. Sport
  2. Fußball
  3. Frauenfußball

Frauen-EM 2025: Dänemark, Norwegen, Schweden und Finnland EM gemeinsam austragen

Gemeinsame Bewerbung : Nordeuropa-Quartett will Frauen-EM 2025 ausrichten

Dänemark, Norwegen, Schweden und Finnland wollen im Jahr 2025 gemeinsam die Fußball-Europameisterschaft der Frauen ausrichten. Neben dem Quartett hat auch Polen Interesse angemeldet.

"Wir haben vier Jahre lang eng mit unseren nordischen Kollegen zusammengearbeitet, um eine starke Bewerbung für eine Endrunde zu erstellen", sagte der dänische Fußballdirektor Jesper Möller in einer Verbandsmitteilung: "Wir sind überzeugt, dass eine nordische Ausrichtung der Europameisterschaft 2025 fantastisch für den Frauenfußball sein wird - für Fans, Spielerinnen, Interessenvertreter und die UEFA."

Mit der Austragung der EM wolle man die eigenen, "sehr ehrgeizigen Visionen" für die Entwicklung des Frauenfußballs weiter voranbringen, führte er weiter aus. Der schwedische Verband versprach eine "erstklassige Veranstaltung zu organisieren, die die Werte der Gleichberechtigung fördert, den Fußball voranbringt, die Beteiligung stärkt und ein bleibendes Vermächtnis in den nordischen Ländern und in ganz Europa hinterlässt."

Laut dänischem Verband hat die Bewerbung auch die Unterstützung der weiteren nordischen Länder Island und Färöer Inseln. Die Entscheidung über den Ausrichter der EM 2025 fällt das UEFA-Exekutivkomitee im Dezember 2022, zuletzt hatte auch Polen Interesse angemeldet. Zuvor findet vom 6. bis 31. Juli 2022 erst noch die nächste Europameisterschaft in England statt.

(sid/old)