Kreuzband gerissen Marozsan fehlt DFB-Frauen bei der EM

Frankfurt/Main · Traurige Nachricht für die deutsche Frauen-Nationalmannschaft. Wegen eines Kreuzbandrisses fällt die Spielmacherin Dzsenifer Marozsan für die Europameisterschaft vom 6. bis 31. Juli in England aus. Es ist nicht die erste schwere Verletzung für die 30-Jährige.

 Dzsenifer Marozsan in Aktion.

Dzsenifer Marozsan in Aktion.

Foto: dpa/David Inderlied

Schwerer Schlag für die Frauen-Nationalmannschaft: Regisseurin Dzsenifer Marozsan fällt für die Fußball-EM im Sommer in England (6. bis 31. Juli) aus. Die 30-Jährige von Olympique Lyon wurde nach einem Kreuzbandriss bereits am Dienstag am rechten Knie operiert und muss mindestens ein halbes Jahr pausieren.

Die Verletzung hatte die Olympiasiegerin von 2016 laut Mitteilung bereits Mitte April beim 2:3 der DFB-Frauen in der WM-Qualifikation in Serbien erlitten. Die 111-fache Nationalspielerin hatte schon beim Arnold Clark Cup im Februar wegen einer Oberschenkelverletzung gefehlt und war erst wieder ins Team von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg zurückgekehrt. Maroszan verpasst nun auch das Champions-League-Finale mit ihrem französischen Klub am 21. Mai in Turin gegen den FC Barcelona.

Es ist indes nicht die erste schwere Verletzung für Maroszan: Im Sommer 2018 erlitt sie eine beidseitige Lungenembolie. Bei der WM 2019 konnte sie nach einem Zehenbruch im Auftaktspiel erst beim Viertelfinal-Aus wieder mitwirken.

(lonn/SID/dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort