Fortuna: Wieviele Zuschauer passen in die Arena?

Fortuna: Wieviele Zuschauer passen in die Arena?

Für Irritation sorgte unter den Fortuna-Fans jüngst die Nachricht, dass für die Partie gegen den FC St. Pauli am Oster-Montag erneut nur etwa 48.500 Eintrittskarten in den Verkauf gehen (die so gut wie vergriffen sind). Das sind immerhin fast 3000 weniger als offiziell ins Rund passen.

"Die Esprit-Arena verfügt im Optimalfall tatsächlich über 51.320 Plätze", sagt Sven Mühlenbeck aus der Geschäftsstelle der Fortuna. "Bei 'normalen' Pflichtspielen kann man aber lange nicht so viele Plätze verkaufen, da fallen viele weg."

Auch in Fortunas letzter Partie der vergangenen Zweitliga-Saison, als sie gegen den Werder Bremen II den Aufstieg in die 2. Bundesliga perfekt machte, waren mehr als 50.000 Zuschauer gekommen: Der Verein hatte die Zahl der Besucher damals mit 50.095 angegeben.

"Das wird es wohl nie mehr geben"

"Das wird es aber wohl nie mehr geben", sagt Mühlenbeck. "Weil es vermutlich nie mehr so sein wird, dass - wie im Spiel gegen Bremen II - die Gäste-Mannschaft nur 15 Fans mitbringt." Nur aus diesem Grund sei es nämlich möglich gewesen, die Zäune im Gäste-Block komplett abzubauen, die einige hundert Plätze wegnehmen.

Auch auf einen Sicherheits-Pfuffer zwischen den Düsseldorfern und den Fans der Gäste habe man bei dem Spiel gegen Bremen II im Mai des vergangenen Jahres verzichten können. Normalerweise fallen dadurch noch einmal ein paar hundert Plätze weg. Während der Partie am Oster-Montag halte man den Puffer aber schon möglichst klein, da es zwischen Düsseldorfern und Paulianern keinerlei Aggression gibt.

Von den 51.320 Plätzen muss man zudem 300 Plätze abziehen, die wegen der Presse-Tribüne verloren gehen und noch einmal knapp 100 hinter der Führungskamera. Unterm Strich bleiben 48.500 Plätze.

(jan/can)
Mehr von RP ONLINE