1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna

Fortuna Düsseldorf: Viele Tore, jede Menge Ballbesitz, wenige Chancen

Fortuna Düsseldorf : Viele Tore, jede Menge Ballbesitz, wenige Chancen

Fortuna Düsseldorf hat das sportliche Jahr mit einem Sieg gegen Union Berlin beendet. Wir schauen auf die interessantesten Zahlen und Fakten aus den bisherigen 19 Spielen.

Das erste Halbjahr der Saison ist vorbei, wir wagen einen Vergleich mit den vergangenen Spielzeiten. 31 Punkte (8 Siege, 7 Remis und vier Niederlagen) erspielte sich die Fortuna in den bisherigen 19 Ligaspielen. Im Aufstiegsjahr hatte man zwar nach 19 Spieltagen bereits 42 Punkte gesammelt, dafür ließ man in der Rückrunde aber auch noch Federn.

In den Spielzeiten 2013/14 und 2010/11 hatte man zum gleichen Zeitpunkt nur 25 Punkte, 2009/10 hingegen 34. Das Team von Trainer Oliver Reck liegt damit aktuell im Durchschnitt. Den eigenen Ansprüchen, man wolle oben eine wichtige Rolle übernehmen, hinkt man derweil mit Blick auf die Punkte minimal hinterher — auch weil die Konkurrenz sich immer wieder untereinander Punkte klaute.

In den letzten zehn Spielen des Jahres war die Torausbeute der Fortuna — bis auf das spektakuläre Spiel gegen Fürth — eher zurückhaltend (insgesamt elf). Da die Düsseldorfer aber in den neun Ligaspielen zuvor deutlich erfolgreicher vor dem gegnerischen Tor waren (18), gehört das Team zu den torgefährlichsten Vereinen der 2. Bundesliga. Mit den 29 erzielten Toren liegt Düsseldorf auf Platz zwei des Rankings, lediglich der FC Ingolstadt hat mehr Treffer erzielt (32).

Das Rezept der Fortunen: Wenn wir mal schießen, dann richtig. So wirkt es zumindest, wenn man einen Blick auf die Anzahl der Torschüsse wirft. Lediglich 198 Schüsse feuerte das Team ab, nur Erzgebirge Aue (192) liegt hinter den Düsseldorfern. Zum Vergleich: Primus Kaiserslautern versuchte es gleich 314 Mal. Wie dem auch sei, Fortuna hat demnach eine Chancenverwertung von 14,6 Prozent. Oder anders formuliert: Jeder siebte Schuss sitzt. So ist das Glas halb voll.

In den letzten Wochen des Jahres kristallisierte sich heraus, dass die Fortuna sich schwer tut, wenn sie den Ball hat und das Spiel machen muss. Das Problem: Fortuna hatte in dem ersten Halbjahr der Saison durchschnittlich 53,1 Prozent Ballbesitz, damit liegt sie in dieser Tabelle auf dem fünften Platz.<u> Michael Liendl hat mit 71 Ballaktionen pro Partie den teaminternen Höchstwert erreicht.</u> Darmstadt und Sandhausen haben übrigens gerade mal 43,4 Prozent Ballbesitz gesammelt.

4302 Zweikämpfe führten die Düsseldorfer in den bisherigen Saisonspielen. Dabei kommen sie auf eine Quote von 49 Prozent gewonnener Duelle. Das ist unterdurchschnittlich für diese Liga und macht nur Platz 14. Kaiserslautern hat vier Prozent mehr auf dem Konto und ist damit Spitzenreiter. <u>An den Spielern Jonathan Tah (66,5), Adam Bodzek (60,4) und Bruno Soares (57,1) liegt es nicht </u>— sie haben die besten Werte des Düsseldorfer Teams.

Keine Mannschaft wurde seltener gefoult als die Landeshauptstädter. Das mag an einer gewagten Regel-Auslegung der jeweiligen Schiedsrichter gelegen haben. Oder die Fortuna wurde schlichtweg tatsächlich seltener irregulär gestoppt. Die Statistik gibt 268 Fouls gegen Düsseldorf an, davon träumen die Fürther. Sie wurden gleich 397 unfair angegangen.

Viel wurde auch über das holprige Kombinationsspiel des Teams gesprochen. Die Passquote liest sich dennoch gut, mit 76 Prozent angekommener Pässe liegt Fortuna auf dem vierten Platz. Absolut haben sie mit 9214 gespielten Pässen einen extrem guten Wert in der Liga, lediglich Lautern ist besser (9376). <u>Christian Gartner ist derweil eine verlässliche Anspielposition bei den Düsseldorfern: Durchschnittlich brachte er 85 Prozent seiner Pässe an.</u>

Nicht zu vergessen ist der Spieler des Spiels im letzten Spiel des Jahres gegen Union Berlin. Wenig überraschend konnte sich dort Siegtorschütze Mathis Bolly durchsetzen. Unangefochten gewann er das Voting unter unseren Lesern mit 71,7 Prozent. Bruno Soares (17,2) und Joel Pohjanpalo (11,0) hatten deutlich das Nachsehen.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das sind die Fortunen mit den meisten Ballkontakten

(cfk)