1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna

Umfrage zu Transferwünschen bei Fortuna Düsseldorf

Umfrage zu Transferwünschen : Wo braucht Fortuna Verstärkung?

Offensichtlich braucht Fortuna noch Links- und Innenverteidiger. Doch damit ist die Personalplanung noch nicht abgeschlossen. Wir wollen von unseren Lesern wissen, wo sie noch dringend Handlungsbedarf sehen.

Der Abgang von Kaan Ayhan macht die Personalplanungen für Fortunas Sportvorstand Uwe Klein nicht einfacher. Jetzt steht fest, dass neben zwei Links- auch noch – mindestens – zwei Innenverteidiger kommen müssen. Die Baustellen in der Defensive genießen höchste Priorität. Doch danach ist noch nicht Schluss.

Im zentralen Mittelfeld haben die Düsseldorfer in Jakub „Kuba“ Piotrowski ihren ersten echten externen Zugang präsentieren können. Der Pole soll als Achter – oder sogar als Zehner – die Verbindung zwischen Defensive und Offensive herstellen. Zweikampfstarke Abräumer in der Schaltzentrale haben die Fortunen in Adam Bodzek, Marcel Sobottka und Alfredo Morales genug. Die Frage ist, ob Klein und Trainer Uwe Rösler noch eine Kreativkraft im Mittelfeld dazuholen wollen?

Auf den offensiven Außenbahnen haben die Düsseldorfer drei Spieler verloren: Steven Skrzybski ist nach seiner Leihe zurück beim FC Schalke 04, Erik Thommys Leihgeschäft mit dem VfB Stuttgart ist ebenfalls ausgelaufen, und die Leihe von Bernard Tekpetey mit Schalke wurde ein Jahr früher als eigentlich geplant, beendet. In Nana Ampomah, Thomas Pledl, Kelvin Ofori, Emmanuel Iyoha oder auch Kenan Karaman und Shinta Appelkamp hat Fortuna aber im Prinzip noch genügend Spieler, die vor allem in einem 4-3-3 die offensiven Außen besetzen können.

Im Sturm gab es außer Skrzybski, der auch als zentrale Spitze eingesetzt werden kann, keinen Abgang. Rouwen Hennings, Dawid Kownacki, „Emma“ Iyoha und Kenan Karaman können als Neuner auflaufen.

Bleibt noch die Frage, ob sich Fortuna im Laufe der Vorbereitung noch dafür entscheidet, auf der Torhüterposition zu handeln? Zunächst plant Coach Rösler mit Florian Kastenmeier, Raphael Wolf und Talent Dennis-Adam Gorka. Kastenmeier und Wolf bekommen die Chance, sich um die Nummer eins zu duellieren.

Die Umfrage läuft bis Mittwoch, 5. August 2020, 12 Uhr.

(erer)