Testspiel: Fortuna Düsseldorf - KFC Uerdingen 1:1

Geheimer Test am Flinger Broich : KFC Uerdingen trotzt Fortuna ein Remis ab

Drittligist KFC Uerdingen hat Fortuna Düsseldorf in einem Testspiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit ein Unentschieden abgetrotzt. Takashi Usami kam beim Bundesligisten nach auskurierter Verletzung über 90 Minuten zum Einsatz.

Usami hatte mit seinen Toren und Vorlagen entscheidenden Anteil an Fortunas Aufstieg. Bei den ersten beiden Auftritten in der Bundesliga musste der Japaner aber zuschauen - für den Kader hat es noch nicht gereicht. Der WM-Teilnehmer hatte die Vorbereitung verpasst und Fitnessrückstand. „Ich habe deshalb in den vergangenen Wochen viele Zusatzschichten gemacht, bin viel gelaufen“, sagt die Leihgabe vom FC Augsburg und betont in Richtung Spieltag drei und der Begegnung gegen Hoffenheim: „Ich bin bereit – auch schon für 90 Minuten.“ Am Freitag durfte der 26-Jährige über die gesamte Distanz im geheim vereinbarten Testspiel gegen den KFC Uerdingen am Flinger Broich ran. Beim 1:1 (0:0) gegen den Drittligisten wirkte Usami fit, ein Tor wollte ihm trotz zweier Großchancen aber nicht gelingen.

Es war ein Test ganz nach dem Geschmack der Trainer. Beide Teams gingen engagiert zu Werke und alle Spieler gingen ohne Verletzung wieder vom Rasen. Die erste nennenswerte Chance hatten die Gäste, als Christian Dorda einen Ball per Direktabnahme knapp über den Kasten setzte (18.). Im Tor der Fortuna stand Jannick Theißen, der normal den Kasten der U23 hütet. Der 20-Jährige machte einen soliden Eindruck, hatte aber Glück, als der Schiedsrichter ihm im Duell mit Maximilian Beister einen Freistoß zusprach, sonst hätte der Ex-Fortune per Hacke die Führung für Uerdingen erzielt (33.). Kurz zuvor hatte Diego Contento sehr leichtsinnig den Ball verloren. Der Linksverteidiger musste dann auch zur Halbzeit seinen Arbeitstag beenden.

Beister war gestern im Übrigen nicht der einzige Krefelder mit Düsseldorfer Vergangenheit im Paul-Janes-Stadion. Auch Kai Schwertfeger, Co-Trainer Stefan Reisinger, der das Testspiel miteingefädelt hatte, und Torwarttrainer Manfred Gloger standen schon bei Fortuna unter Vertrag. Weltmeister Kevin Großkreutz, der vor der Saison zum KFC gewechselt war, fehlte hingegen mit einer Wadenverletzung.

Bei Fortuna waren Jean Zimmer (Knieprobleme) und Andre Hoffmann, der nach einem Zusammenprall im Kopfballduell zwei Tage pausiert, nicht dabei. Die beiden schauten sich das Spiel aus der letzten Tribünenreihe an und sahen einen gut aufgelegten René Vollath im Krefelder Tor. Je zweimal war er im ersten Durchgang gegen Kenan Karaman und Usami zur Stelle. Der Japaner tauchte zweimal völlig frei vor dem Uerdinger Tor auf, ließ aber jegliche Kaltschnäuzigkeit vermissen.

Auch nach dem Seitenwechsel blieb die Partie zwischen dem Bundesligisten und dem Drittliga-Zweiten ausgeglichen. Benito Raman verpasste es, die Führung zu erzielen und quasi im Gegenzug musste Theißen den Ball aus dem Netz holen. Der eingewechselte Jan Holldack brachte einen Eckball auf den zweiten Pfosten, Christopher Schorch – der sein Geld schon mal von Real Madrid überwiesen bekam – stieg hoch und wuchtete den Ball ins Tor. Der KFC durfte sich aber nur sechs Minuten freuen, ehe Robin Bormuth nach einer Ecke von Kevin Stöger ebenfalls per Kopf zum Ausgleich traf.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Fortuna Düsseldorf - KFC Uerdingen: Bilder des Spiels

Mehr von RP ONLINE