1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna

Rot-Weiss Essen - Fortuna Düsseldorf: So würden die RP-Reporter aufstellen

Fortuna bei Rot-Weiss Essen : So würden wir im Pokal aufstellen

Das letzte Spiel eines schwierigen Jahres steht für Fortuna an. Eine erneute Pokal-Blamage soll vermieden werden. Unsere Reporter haben ein paar Ideen, mit welcher Aufstellung das Achtelfinale erreicht werden soll.

Vier Siege in Folge dürften reichlich Selbstvertrauen gegeben haben. Allerdings ist Fortuna seit dem Pokal-Aus in Saarbrücken im Februar gewarnt: Unterschätze nie eine Viertligisten! Und so müssen die Düsseldorfer, die neben Emma Iyoha und Gökhan Gül auch auf Luka Krajnc verzichten müssen, die Partie bei Rot-Weiss Essen am Mittwoch (18.30 Uhr) mit dem nötigen Ernst angehen. Unsere Reporter haben sich Gedanken gemacht, wie Uwe Rösler dafür aufstellen sollte:

 Das gewünschte 4-4-2 von Gianni Costa
Das gewünschte 4-4-2 von Gianni Costa Foto: Lineup11

Gianni Costa Im letzten Spiel des Jahres gibt es die Möglichkeit, endlich auch Leonardo Koutris für die Profi-Abteilung beim Tagewerk zu sehen. Ich würde ihn allerdings nicht direkt in die Schusslinie schmeißen, sondern ihn etwas weiter vorne auf der linken Außenbahn akklimatisieren lassen. Dahinter könnte dann für die Defensive Florian Hartherz sein Comeback feiern. Würde Hartherz zum Beispiel im Lauf der Partie die Puste ausgehen, könnte Koutris zurückgezogen werden und an seiner Stelle zum Beispiel Kristoffer Peterson eingreifen.

Im Tor würde ich weiter auf Flo Kastenmeier setzen. Ich persönlich halte von der ständigen Wechselei nichts. Zwischen den Pfosten sollte, wenn immer möglich, Konstanz herrschen. Da direkt nach dem Jahreswechsel der Rummel schon weitergeht, ist Rotation auf anderen Positionen dagegen dringend angeraten. Matthias Zimmermann hat sich eine Auszeit verdient. Genauso wie vorne Rouwen Hennings. Sein Akkus war zuletzt schon bedrohlich im roten Bereich.  

 Und die Elf von Patrick Scherer
Und die Elf von Patrick Scherer Foto: Lineup11

Patrick Scherer Raphael Wolf sollte für seine Leistungen auf und neben dem Platz die gerechte Belohnung erhalten und bei allen Pokalspielen in Tor dürfen. In der Viererkette muss die linke Position neu besetzt werden: Leonardo Koutris bekommt sein Weihnachtsgeschenk: Das Comeback in einem Profi-Pflichtspiel kurz vor Weihnachten. Auch rechts sollte kein Risiko eingegangen werden. Matthias Zimmermann ist zu wichtig, als dass man mit seinen Oberschenkelproblemen sorglos umgehen sollte. Jean Zimmer darf ran.

Auch im Mittelfeld-Zentrum wird rotiert. Für Marcel Sobottka und Alfredo Morales rücken Adam Bodzek und Edgar Prib, die Mischung aus Kampf und Finesse, in die Mannschaft. Vorne bekommt Rouwen Hennings eine wohlverdiente Pause. Er kann auch von der Bank noch für Schwung später in der Partie sorgen. Dawid Kownacki stürmt neben Kenan Karaman.