Pferde und Profifußballer beim 6. Fortuna-Renntag

Rasanter Sonntag: Pferde und Profi-Fußballer beim Fortuna-Renntag

Beim 6. Fortuna-Renntag übernehmen wieder einige Profis aus dem Zweitligateam Patenschaften. Natürlich stehen sie dabei auch für Autogrammwünsche zur Verfügung. Sogar das Wetter soll einigermaßen mitspielen.

Die wichtigste Nachricht verriet der Präsident des Düsseldorfer Reiter- und Rennvereins, Peter M. Endres, zum 6. Fortuna-Renntag am Sonntag gleich zu Beginn: "Schnee und Eis spielen keine Rolle mehr. Die geplanten acht Rennen mit insgesamt 61 Pferden werden stattfinden." Die Fortuna-Fans - im Vorjahr waren das 3000 von 15.000 Besuchern insgesamt - müssen bis zum vorletzten Rennen warten, bevor es mit dem "Preis der Fortuna" los geht.

Fortuna-Co-Trainer Axel Bellinghausen vermisst dabei in der Starterliste den Sieger der letzten beiden Jahre: Mighty Mouse: "Für ihn hatten Anderson Lucoqui und ich bei seinen Siegen die Patenschaft übernommen und unsere Mannschaftskameraden geschlagen. Das wäre auch dieses Jahr ein guter Tipp gewesen", bedauerte er das Fehlen des Hengstes. Außer Bellinghausen werden dieses Mal Robin Bormuth, Marcel Sobottka, Michael Rensing, Jean Zimmer und Mannschaftsbetreuer Aleks Spengler Patenschaften übernehmen.

  • Raman bleibt bis 2022 bei Fortuna : Erst Verlobung, dann neuer Vertrag
  • Belgier unterschreibt bis 2022 : Fortuna verpflichtet Raman fest

Auch sonst bietet die Auftaktveranstaltung der Galopp-Saison in Düsseldorf viele Aktivitäten mit Spielern des Zweitliga-Spitzenreiters. Eine Autogrammstunde steht ebenso auf dem Programm wie das beliebte Torwandschießen für Kinder. Die Treffsichersten treten dann im Finale gegen die Fortuna-Profis an. Dazu gibt es eine Auto- und Immobilienschau. Beginn des Renntages ist 13 Uhr, Einlass 11.30 Uhr. Das erste Rennen ist um 14 Uhr. Der Eintritt beträgt 10 Euro, für Fortuna-Mitglieder nur 95 Cent.

(mjo)