Opladen: Männer schreien "Wir sind Düsseldorfer" und schlagen auf Fußballfans von Bayer 04 Leverkusen ein - elf Festnahmen

Elf Festnahmen in Opladen : Männer schreien „Wir sind Düsseldorfer“ und schlagen auf Leverkusen-Fans ein

Elf Männer sollen vor einer Kneipe auf Leverkusener Fußballfans eingeprügelt haben. Die Polizei geht davon aus, dass es sich bei den Angreifern um Anhänger des Bundesligisten Fortuna Düsseldorf handelt.

In der Nacht zu Sonntag hat die Polizei Köln elf Männer im Alter von 20 bis 45 Jahren festgenommen. Die Gruppe hatte mehrere Fußballfans vor einer Gaststätte in Leverkusen-Opladen angegriffen und verletzt, teilte die Polizei. Danach flüchteten die Verdächtigen mit zwei Kleinbussen in Richtung Autobahn.

Laut Zeugenaussagen rannten die Angreifer kurz vor Mitternacht auf die vor der Kneipe in der Wilhelmstraße rauchenden Leverkusen-Fans zu. Dabei sollen sie "Wir sind Düsseldorfer!" gerufen und dann auf die Männer eingeschlagen haben.

Drei Männer und eine Frau aus Leverkusen wurden durch Schläge im Gesicht verletzt. Als die ersten Polizeisirenen auf der Straße zu hören waren, sollen die Männer geflüchtet sein.

Polizisten stoppten die zwei Fahrzeuge der flüchtigen Täter kurz darauf am Europaring. In den Fahrzeugen fanden die Beamten mehrere Paar schwarze Handschuhe, einen Zahnschutz und geringe Mengen Drogen.

Zudem beschlagnahmten die Ermittler die Mobiltelefone der Verdächtigen. Einer der Fahrer gab vor Ort an, dass sie auf dem Heimweg vom Auswärtsspiel in Hannover lediglich die falsche Autobahnausfahrt genommen hätten.

Auch in Hannover hatte es im Vorfeld des Spiels zwischen Hannover 96 und Fortuna Düsseldorf eine Schlägerei gegeben. 35 Anhänger der Niedersachsen sind vorübergehend in Gewahrsam genommen worden. "Sie erwartet nun ein Strafverfahren wegen Landfriedensbruchs", teilte dazu die Polizei via Twitter mit.

(rent)