MSV Duisburg - Fortuna Düsseldorf: Polizei bittet um frühzeitige Anreise

Derby zwischen MSV und Fortuna: Polizei bittet um frühzeitige Anreise

Fortunas Gastspiel am Sonntag beim MSV ist als Hochrisikospiel eingestuft. Die Duisburger Polizei ist allerdings sicher, dass ein Gefahrenpunkt der vergangenen Jahre entschärft worden ist.

"Mit dem vom MSV am Gäste-Eingang aufgebauten, leistungsfähigen Zugang ist es problemlos möglich, in weniger als zwei Stunden die erforderlichen Sicherheitskontrollen durchzuführen", teilte die Polizei mit. Das Stadion werde dafür ab 11.30 Uhr geöffnet: "Wir bitten alle Zuschauer, angesichts des bei ausverkauftem Stadion zu erwartenden, großen Besucherandrangs rechtzeitig anzureisen."

Fortuna setzt 30 eigene Ordner für die Fanbegleitung ein, auch um die Kommunikation mit der Polizei zu erleichtern. Um die Sicherheit rund um das Spiel zu gewährleisten, setzt die Polizei mehrere Hundertschaften, Diensthunde und Polizeireiter ein.

  • Zweitliga-Derby : Fortunas historische Serie gegen den MSV
  • Twitter-Reaktionen : Fans feiern Fortunas Frühstart

Einsatzleiter Peter Schreckenberg: "Damit gewährleisten wir die Sicherheit aller friedlichen und fußballorientierten Fans, die wir herzlich willkommen heißen. Aber wir sind so auch gerüstet, um körperliche Auseinandersetzungen, das Abbrennen von Pyrotechnik oder Verstöße gegen das Vermummungsverbot zu unterbinden." Weitere Infos unter www.f95.de

(RP)