Fortuna: Meier hat die Qual der Wahl

Fortuna: Meier hat die Qual der Wahl

Bei Fortuna hat die entscheidende Phase in der Vorbereitung auf das Samstag-Spiel beim FSV Frankfurt begonnen. Das war am Mittwoch an der Intensität des Trainings deutlich zu spüren.

Auf dem Übungsgelände an der Esprit-Arena absolvierten die Kicker am Mittwoch zwei Einheiten, in denen sie sich heiße Kämpfe um die elf zu vergebenden Plätze lieferten. Bis auf den verletzten Torhüter Michael Melka (Muskelfaserriss) waren alle Spieler dabei.

Der Chef-Coach hat also die Qual der Wahl. Die gesperrten Johannes van den Bergh und Marco Christ fallen in Bornheim aus. In der Abwehr bieten sich Kai Schwertfeger und Fabian Hergesell für die Linksverteidiger-Position van den Berghs an. Der zuletzt gesperrte Kapitän Andreas Lambertz kehrt ins Mittelfeld zurück und will in die Rolle im zenrtralen Mittelfeld schlüpfen, die normalerweise Marco Christ ausfüllt.

  • Fotos : Meier hat die Qual der Wahl

Spannend ist die Frage nach der Besetzung des Angriffs: Ranisav Jovanovic hat seinen Muskelfaserriss nach nur drei Wochen Pause auskuriert und stand gegen Fürth schon wieder ab der 70. Minute auf dem Platz. Er könnte eine Alternative für Torsten Oehrl sein, der seine Sache neben Sturmpartner Martin Harnik aber gut gemacht hatte.

(jan)
Mehr von RP ONLINE