Maximilian Beister schockt Fortuna Düsseldorf II

Düsseldorf verliert beim KFC : Beister schockt Fortuna II

Der Aufstiegsheld von 2012 stürzt die "Zwote" tiefer in den Abstiegsstrudel.

Fortuna Düssedorf II verliert beim KFC Uerdingen mit 0:1. Ausgerechnet Fortunas Aufstiegsheld von 2012 Maximilian Beister stürzt die "Zwote" tiefer in den Abstiegsstrudel.

Mal sind Trainerwechsel von Erfolg gekrönt, mal nicht. Das zeigen die Beispiele KFC Uerdingen und Fortuna II auf eindrucksvolle Weise. Die Krefelder haben unter ihrem neuen Trainer Stefan Krämer 22 von 24 Punkten geholt bei 23:3 Toren, die Flingerner unter ihrem neuen Coach Jens Langeneke lediglich einen einzigen von 15 möglichen Zählern bei 4:11 Treffern.

Wenngleich die Zahlen nicht lügen, so war von einer derartigen Diskrepanz gestern nichts zu sehen. Der Meisterschaftskandidat Uerdingen mühte sich zum glanzlosen 1:0-Arbeitssieg über den Abstiegskandidaten. Das Tor des Tages, dass die Fortuna der Oberliga ein Stück näher brachte, erzielte ausgerechnet ein Mann, der die Fortuna 2012 in die Bundesliga schoss: Maximilian Beister. Der inzwischen 27 Jahre alte Stürmer, der nach einer schweren Verletzung und einem Irrweg nun wieder an seiner Rückkehr in den Profifußball arbeitet, schaltete nach einem Pressschlag am schnellsten und ließ Fortunas Torhüter Maduka Okoye mit seinem Schuss ins lange Eck keine Chance. "Die Zeit bei Fortuna war schön, aber vor dem Spiel habe ich nicht darüber nachgedacht", sagte er.

War die Führung zur Halbzeit aufgrund des Chancenverhältnisses verdient, so gehörte die zweite Hälfte den Gästen, denen es jedoch nicht gelang, auch nur eine klare Möglichkeit herauszuspielen. In den gesamten 90 Minuten bekam Uerdingens Keeper Robin Benz nur einen Ball zu halten: einen Freistoß von Taylan Duman.

"Das ist eine ärgerliche Niederlage, denn wir haben heute eine gute Leistung gezeigt", sagte Jens Langeneke. "Für uns war es das fünfte Spiel in 16 Tagen. Wir haben eine ganz junge Mannschaft, die sich an den Männerfußball gewöhnen muss." Mit der zweiten Halbzeit sei er zufrieden, doch unter dem Strich gehe der Sieg des KFC in Ordnung, dem er - sofern er als Meister die Relegation erreicht - den Aufstieg gönnt. "Aber aus reinem Egoismus", fügte Langeneke hinzu. Schließlich würde ein Aufstieg des Westmeisters die Chancen auf den Klassenerhalt der Fortuna deutlich erhöhen.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das ist Maximilian Beister

(ths)
Mehr von RP ONLINE