Fortuna II: Magos gibt Trainer Vucic Tipps

Fortuna II: Magos gibt Trainer Vucic Tipps

Ein Spieler kann auch neben dem Platz in vielerlei Hinsicht wertvoll sein. Diese Erkenntnis machte Goran Vucic, Trainer von Fortunas Zweitvertretung, mal wieder in dieser Woche. Vor dem Fußball-Regionalligaspiel bei Preußen Münster (Samstag, 14 Uhr) sprach der Coach mit seinem Verteidiger Robert Magos über den kommenden Gegner.

Der 21-Jährige war vor der Saison aus Münster nach Düsseldorf gewechselt. "Ich spreche immer mit Spielern über den Ex-Verein, um mir Tipps zu holen", sagt Vucic. Nur auf das Urteil des Spielers alleine wollte er sich indes nicht verlassen. "Ich habe mir selbst auch das Münster-Spiel bei Bochum II vor ein paar Wochen angeschaut. Sie haben ein gutes Team", erklärt der Übungsleiter.

Nach der 0:2-Niederlage geht es im Kampf um den Klassenerhalt weiterhin sehr eng zu: Zwischen der auf Platz zehn liegenden Fortuna und dem Siebzehnten, der Reserve von Bayer Leverkusen, liegen gerade einmal drei Punkte. Deshalb fordert Vucic vor der Partie bei den Preußen (Tabellenplatz vier) äußerste Konzentration und Disziplin: "Wir müssen aufpassen vor den Münsteraner, aber trotzdem nach vorne spielen und Punkte holen", sagt der Trainer.

  • Pyrotechnik im Zuschauerblock : 3000 Euro Geldstrafe für Preußen Münster
  • Gladbachs U19 : Kommt ein Bald-Borusse mit Preußen?

Nicht mit nach Westfalen fährt Robert Palikuca. Der Abwehrrecke hat gegen Essen seine fünfte Gelbe Karte gesehen und muss pausieren. Unter der Woche sind Marcel Löber und Louis Klotz zwar wieder ins Training eingestiegen, ein Einsatz käme für beide aber zu früh.

"Wir haben generell im Kader viele Spieler, die zwar wieder von ihren Verletzungen genesen sind, aber noch nicht fit genug sind, um über 90 Minuten aufzulaufen", erklärt Vucic. Das gilt wohl auch für Robert Magos.

(RP)