1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna

Fußball-Bundesliga: Fortuna Düsseldorf verliert mit 0:5 beim FC Bayern München

0:5 in München : Fortuna chancenlos gegen bierernste Bayern

Es ist ein Klassenunterschied beim klaren Erfolg der Bayern im Samstagabendspiel der Fußball-Bundesliga gegen überforderte Düsseldorfer. Robert Lewandowski trifft zwei Mal und beendet damit seinen Fortuna-Fluch.

Sieben Spiele und insgesamt 544 Minuten brauchte Robert Lewandowski, dann hatte er es endlich geschafft: Er durfte über ein Tor gegen Fortuna Düsseldorf jubeln. Damit hat der Angreifer nun gegen alle 18 Klubs der Fußball-Bundesliga mindestens einmal in seiner Karriere getroffen. Das zwischenzeitliche 3:0 des 31-Jährigen war auch der schönste Treffer beim klaren 5:0-Sieg des FC Bayern München gegen Düsseldorfer, die sich zwar wehrten, aber einfach in jeder Hinsicht klar unterlegen waren.

Auf der eine Seite ist der Ausfall des Abwehrchefs natürlich gerade beim Spiel in München bitter. Auf der anderen Seite dürfte Kaan Ayhans Einsatz in der kommenden Woche beim Spiel gegen die TSG Hoffenheim wohl wichtiger sein, da dort eine reelle Chance auf drei Punkte bestehen wird. So bleibt für die Düsseldorfer zu hoffen, dass der türkische Nationalspieler seine muskulären Probleme, die ihn zum Aussetzen in München zwangen, bis zur nächsten Partie wieder auskuriert hat.

Trainer Uwe Rösler hatte bereits angekündigt, dass er auch zum Abschluss der Englischen Woche bei der personellen Besetzung rotieren würde. So kamen im Vergleich zum 2:1 gegen den FC Schalke Zanka, Niko Gießelmann, Adam Bodzek, Alfredo Morales und Steven Skrzybski für Ayhan, Markus Suttner, Marcel Sobottka, Valon Berisha und Rouwen Hennings in die Mannschaft.

Ausgerechnet der Ersatz für Abwehrchef Kaan Ayhan sorgte dann per Eigentor für die Münchener Führung. Zanka fälschte einen Kopfball von Benjamin Pavard unglücklich ins eigene Tor ab (15.). Es war bereits das vierte Eigentor eines Düsseldorfers in dieser Spielzeit. Während Niko Gießelmann Bayern-Verteidiger Pavard beim 0:1 einfach aus den Augen verlor, ging der Fortune bei Pavards 2:0 (29.) nach einer Ecke einfach nicht konsequent genug ins Kopfballduell.

Kurz vor der Halbzeit war es dann eine herrliche Kombination über Joshua Kimmich und Thomas Müller, die Lewandowskis Fortuna-Fluch beendete. Der polnische Angreifer schoss am Ende der schönen Staffette zum 3:0 (43.) ein. Die Düsseldorfer hatten im ersten Durchgang nur eine wirklich gute Chance durch die einzige Spitze im 4-1-4-1, Kenan Karaman. Sein Schuss aus zwölf Metern wurde aber von David Alaba geblockt (30.).

Fortunas Akteure waren motiviert, doch sie waren im Kopf und mit den Füßen einfach zu langsam. Beim 3:3 in der Vorsaison hatten die Bayern nicht den besten Tag und gingen nicht mit der letzten Konsequenz ans Werk. Das war am Pfingstsamstag gänzlich anders. Der FC Bayern unter Trainer Hansi Flick ging bierernst zur Sache und spielte seinen besten Fußball. Es sah dann auch aus, wie das Spiel einer Mannschaft mit einem Kaderwert von rund 750 Millionen Euro gegen eine mit rund 65 Millionen. Fortuna war chancenlos.

Das änderte sich auch im zweiten Durchgang nicht. Die Hausherren kamen in der leeren Allianz Arena mit Volldampf aus der Kabine: Lewandowski (50.) und Alphonso Davies (52.) schraubten das Ergebnis direkt auf 5:0 in die Höhe. Fortunas Spieler formierten sich in einem Spielerkreis, um zu beschwören, dass man sich hier nicht komplett blamieren möchte.

Es sollte klappen. Andre Hoffmann hätte dann beinahe auch noch für ein kleines Erfolgserlebnis für die Gäste, die weiter auf dem Relegationsplatz stehen, gesorgt, doch sein schlechtes Timing beim Kopfball verhinderte den Ehrentreffer (59.).

Noch bitterer für Fortuna als das Endergebnis war allerdings der Umstand, dass Marcel Sobottka verletzt ausgewechselt werden musste. Der immer wieder von Verletzungen gebeutelte Mittelfeldmann knickte unglücklich mit seinem linken Fuß um und konnte nicht mehr weitermachen.

Statistik:

München: Neuer - Pavard (62. Odriozola), Alaba, Hernandez (46. Cuisance), Davies - Kimmich, Goretzka - Coman (62. Perisic), Thomas Müller (75. Zirkzee), Gnabry (78. Batista Meier) - Lewandowski. - Trainer: Flick

Düsseldorf: Kastenmeier - Matthias Zimmermann (67. Zimmer), Jörgensen, Andre Hoffmann, Gießelmann - Bodzek - Skrzybski, Morales (57. Sobottka, 73. Pledl), Stöger (57. Berisha), Thommy (66. Suttner) - Karaman. - Trainer: Rösler

Schiedsrichter: Robert Hartmann (Wangen)

Tore: 1:0 Jörgensen (15., Eigentor), 2:0 Pavard (29.), 3:0 Lewandowski (43.), 4:0 Lewandowski (50.), 5:0 Davies (52.)

Zuschauer: keine

Beste Spieler: Pavard, Davies, Lewandowski -

Gelbe Karte: - Karaman (4), Suttner (2)

Torschüsse: 23:7

Ecken: 7:2

Ballbesitz: 64:36 %

Zweikämpfe: 100:79

Hier geht es zur Bilderstrecke: Bayern - Fortuna: die Bilder des Spiels