Fortuna Düsseldorf: Fortunas Angriff wird den Erwartungen gerecht

Fortuna Düsseldorf: Fortunas Angriff wird den Erwartungen gerecht

Die Halbjahresbilanz von Fortuna Düsseldorf zeigt, dass die Fans häufig Grund zum Jubeln hatten, auch wenn der sechste Tabellenplatz in der 2. Bundesliga hohen Ansprüchen nicht genügt.

Der Angriff aber wurde den Erwartungen gerecht. Er ist mit 29 erzielten Toren der zweitbeste der Liga hinter dem des Spitzenreiters FC Ingolstadt (32). 21 der 29 Treffer gingen auf das Konto der drei Stürmer.

Charlison Benschop war mit zehn Toren Fortunas erfolgreichster Torschütze. Der 25 Jahre alte Niederländer fehlte nur beim 1:1 in Kaiserslautern wegen einer Grippe. Kein Wunder, dass der Nachbar 1. FC Köln, in dessen Sturm oft Flaute herrscht, auf den meist gut gelaunten Benschop aufmerksam geworden ist. "Kein Thema", sagt der Torjäger, dessen Vertrag bei der Fortuna noch bis 2017 läuft.

Joel Pohjanpalo ist neben dem Verteidiger Jonathan Tah die Entdeckung der Saison. Der 20 Jahre alte Finne, der zu Saisonbeginn noch nicht regelmäßig zum Einsatz kam, traf acht Mal in Schwarze, davon drei Mal in Darmstadt. Der Blondschopf bereitete den Fans viel Freude, die sich auf eine weitere Saison mit ihm freuen dürfen, denn Fortuna hat den Nachwuchsstürmer von Bayer Leverkusen bis zum Sommer 2016 ausgeliehen. Zu den Merkwürdigkeiten des Halbjahres gehörte, dass Fortunas Trainer Oliver Reck in Braunschweig (1:2) seine beiden treffsichersten Stürmer, Benschop und Pohjanpalo, auf der Bank sitzen ließ.

Erwin Hoffer hat drei Tore erzielt - für ihn eine eher magere Ausbeute. Der Zauber des Österreichers, der nach der Amtsübernahme durch Reck nahezu getroffen hatte, wie er wollte, ist damit verflogen. In den ersten acht Spielen kam er noch regelmäßig zum Einsatz, danach nur noch sporadisch. Der Vertrag des 27-Jährigen läuft zum Saisonende aus. Um sich für einen neuen Vertrag zu empfehlen, müsste er spielen. Benschop oder Pohjanpalo zu verdrängen, erscheint jedoch kein leichtes Unterfangen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE