Fortuna-Fans bleiben realistisch