1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna

Fortuna Düsseldorfs Profis und ihre Perspektiven

Saison-Zeugnis der Defensive : Fortunas Profis und ihre Perspektiven

Wie schlugen sich die Spieler von Fortuna Düsseldorf in der abgelaufenen Saison, wie sind ihre Chancen in der Bundesliga? Teil eins: Torhüter und Verteidiger.

Raphael Wolf Rückblick: Eine der größten positiven Überraschungen der Saison. Als Nummer zwei im Tor eingeplant, wurde er als Vertreter des Langzeitverletzten Michael Rensing zum großen Rückhalt. Perspektive: Trotz starker Leistungen keine Stammplatzgarantie, da Rensing ein ernstzunehmender Konkurrent ist. Durchschnittsnote: 2,68

Michael Rensing Rückblick: Der 34-Jährige absolvierte lediglich die ersten drei Spiele, dann setzte ihn ein Rippenbruch außer Gefecht. Perspektive: Freiwillig wird „Rense“ sich nicht auf die Reservebank setzen. Aufgrund seiner Erfahrung und seiner Qualitäten mit ebenso guten Chancen auf die Nummer eins wie Wolf. Keine Durschschnittsnote, da zu wenig Einsätze

Julian Schauerte Rückblick: Erkämpfte sich in der Rückrunde seinen zuvor an die Stuttgarter Leihgabe Jean Zimmer verlorenen Stammplatz auf der rechten Seite der Vierer-Abwehrkette zurück. Perspektive: Keine, da der Verein seinen Vertrag nicht verlängerte; Schauerte spielt künftig beim belgischen Erstligisten Eupen. Note: 3,02

Jean Zimmer Rückblick: Nach einer bärenstarken Hinrunde baute der Rechtsverteidiger stark ab. Perspektive: Trainer Friedhelm Funkel vertraut trotz der Formschwankungen auf das Talent des 24-Jährigen. Daher erhielt Zimmer einen festen Vertrag, doch Fortuna sucht weiter einen zweiten Rechtsverteidiger – keine Stammplatzgarantie. Note: 3,38

Andre Hoffmann Rückblick: Bis zu seinem Hodeneinriss im Saison-Endspurt war der Innenverteidiger einer der wichtigsten Leistungsträger. Perspektive: Fortuna plant langfristig mit dem gebürtigen Essener, der eine der Säulen des Teams werden soll. Note: 2,72

Kaan Ayhan Rückblick: Einziger Nachteil des technisch wie kämpferisch starken türkischen Nationalspielers ist sein mitunter überschäumendes Temperament. Perspektive: Wie bei Hoffmann bauen die Düsseldorfer fest auf den 23-Jährigen, verlängerten seinen Vertrag bis 2021. Note: 2,87

Robin Bormuth Rückblick: Der aus der eigenen Zweitvertretung gekommene Innenverteidiger, war ein zuverlässiger Ersatz, wenn Ayhan oder Hoffmann wegen Sperren oder Verletzungen fehlten. Perspektive: Wegen Schwächen in der Spiel­eröffnung wird er nicht am Stammduo vorbeikommen, kann sich als Alternative bewähren. Note: 2,87

Niko Gießelmann Rückblick: Der frühere Fürther erfüllte trotz Formschwankungen die Erwartungen voll, war der Mann mit der größten Einsatzzeit. Perspektive: Auch in der Bundesliga ist ihm ein Stammplatz zuzutrauen. Note: 3,13

Lukas Schmitz Rückblick: Der Linksverteidiger kam an Gießelmann nicht vorbei. Perspektive: Keine, sein Vertrag bei Fortuna wird nicht verlängert. Note: 3,82