Fortuna Düsseldorf Fortunas große Chance im Abstiegskampf

Düsseldorf · Wenn die Düsseldorfer am Samstag (13 Uhr/Live-Ticker) gegen Würzburg gewinnen, wäre der Klassenerhalt fast geschafft. Der Teamvergleich.

Ein Hashtag für den Klassenerhalt
Infos

Ein Hashtag für den Klassenerhalt

Infos
Foto: Falk Janning

Wie ist die Ausgangslage? Es ist drei Spieltage vor Saisonende das Spiel des Tabellen-14. aus Düsseldorf (35 Punkte, 32:36 Tore) gegen den 15. aus Würzburg (33, 30:35). Fortuna hatte vor den Freitagsspielen zwei Zähler Vorsprung vor dem Relegationsplatz 16, die Kickers befanden sich nur auf Grund der besseren Tordifferenz über dem Strich. Siegt Fortuna, ist sie bei dann fünf Zählern Vorsprung vor den Kickers kaum mehr abzufangen, die Abstiegsgefahr wäre nur noch theoretischer Natur. Gewinnen die Gäste, ziehen sie an Düsseldorf vorbei.

Wie war der Saisonverlauf? Bei beiden Teams sehr ähnlich: Fortuna war nach der Hinrunde Achter mit 25 Punkten, die Kickers Sechster mit 27 Zählern. Mit Beginn der Rückrunde begann der Sinkflug. F95 und die seit 14 Partien sieglosen Gäste gehören zu den drei schlechtesten Mannschaften der Rückrunde.

Wer ist in besserer Form? Die Gäste waren in den jüngsten sechs Partien einen Tick erfolgreicher, sie holten vier Punkte. Die Gastgeber erkämpften sich im gleichen Zeitraum nur zwei Zähler. Nur Absteiger und Schlusslicht Karlsruher SC ist mit nur einem Pünktchen noch schlechter.

Wie mobilisieren die Klubs ihre Fans? Fortuna hat eine Ticketaktion unter dem Motto "Alles aus Liebe - alle ins Stadion" ins Leben gerufen und freut sich über eine breite Unterstützung aus der Stadt und von der Prominenz. Bei den Würzburgern übernimmt Hauptsponsor s.Oliver die Kosten für die Busanreise der Anhänger.

Wie bereiten sich die Mannschaften auf das Spiel vor? Während Fortuna-Trainer Friedhelm Funkel und Assistent Peter Hermann den Trainingsalltag nicht verändert haben, bezogen die Unterfranken auf Wunsch von Bernd Hollerbach ein dreitägiges Trainingslager in der Sportschule Hennef. Der Kickers-Coach meint: "Wir wollen uns nicht vorwerfen lassen, wir hätten nicht alles versucht."

Welche Spieler fehlen? Fortuna muss auf Kevin Akpoguma (Halswirbelbruch), Kaan Ayhan (Sperre nach Sportgerichtsurteil) und Nachwuchsspieler Justin Kinjo verzichten, der gestern nach einem Außenmeniskusriss operiert wurde. Kurzfristig fällt auch noch Innenverteidiger André Hoffmann aus, der sich über Nacht einen Virusinfekt einfing und gestern 39 Grad Fieber bekam - ein Einsatz wäre viel zu gefährlich. Routinier Adam Bodzek kommt nach abgesessener Sperre zurück ins Team, ebenso Angreifer Rouwen Hennings, dem sein Magengeschwür keine Probleme mehr bereitet.

Die Gäste kommen ohne Júnior Díaz (Innenbandanriss), Peter Kurzweg (Sperre nach zehnter Gelber Karte) und Torwart Robert Wulnikowski (Kreuzbandriss). Fraglich ist auch noch Ersatzkeeper Jörg Siebenhandl, der im Training einen Schlag auf die Schulter bekommen hat. Möglichweise kommt Würzburgs Nummer drei Dominik Brunnhübner zu seinem Premieren-Einsatz in Liga zwei.

Wer hat im direkten Vergleich die Nase vorn? Dreimal sind Fortuna und die Kickers bislang aufeinandergetroffen - es gab dabei Sieg, Remis und Niederlage. Im DFB-Pokal gab es im Oktober 1980 einen 2:0-Erfolg durch Tore von Thomas Allofs und Amand Theis sowie im August 2014 eine 2:3-Niederlage nach Verlängerung (Fortunas Tore erzielten Heinrich Schmidtgal und Sergio da Silva Pinto). Das einzige Punktspiel gab es in der Hinrunde der aktuellen Saison, es endete torlos.

Wie lief das Hinspiel? Mit viel Glück erreichte Fortuna im Dezember des vergangenen Jahres ein 0:0 in Würzburg. Peter Kurzweg traf für den Aufsteiger den Pfosten und Campbell Diaz mit einem Freistoß die Latte des Fortuna-Tores, Tobias Schröck erzielte per Hacke einen Treffer, der wegen Abseits zu Recht nicht gegeben wurde. Bester Mann auf dem Platz war Düsseldorfs Keeper Michael Rensings, der mit seinen Glanzparaden das Unentschieden rettete und zum siebten Mal in der Saison ohne Gegentor blieb. Trainer Friedhelm Funkel meinte: "Wir hatten sehr viel Glück und Michael Rensing."

(RP)