Nach 1:5 gegen den BVB Diesen Zwischenfall gab es bei Fortunas Testspiel-Pleite

Marbella · Nach der 1:5-Niederlage von Fortuna gegen Borussia Dortmund ist es zu einer unschönen Szene auf dem Rasen gekommen. Worum es dabei gegangen ist. Und wie Daniel Thioune, Tim Oberdorf und Andre Hoffmann die Pleite gegen den BVB sportlich einordnen.

Borussia Dortmund: Sebastien Haller feiert gegen Fortuna Düsseldorf emotionales Comeback
55 Bilder

BVB-Star Haller feiert gegen Fortuna emotionales Comeback

55 Bilder
Foto: dpa/David Inderlied

Nach dem Abpfiff des Freundschaftsspiels zwischen Fortuna und Borussia Dortmund ist es zu einer unschönen Szene gekommen. Ein Flitzer war auf das Spielfeld gerannt – mit dem Ziel Sebastien Haller. Ob er mit ihm einfach nur ein Selfie machen wollte oder ihm zu seiner Rückkehr auf den Platz beglückwünschen wollte – unklar. Die örtlichen Ordnungskräfte nahmen jedenfalls sofort die Verfolgung auf und konnten den jungen Spanier stellen.

Doch statt ihn einfach nur vom Rasen zu begleiten, griff ihm ein Sicherheitsbeamter sofort an den Hals und wollte ihn fixieren. Es gelang allerdings nicht, ihn selbst mit weiteren fünf herbeigeeilten Ordnern auf den Boden zu bringen. Das Publikum drumherum quittierte die Aktion zurecht mit wütenden Zwischenrufen, da die Verhältnismäßigkeit in keinem Fall gewahrt wurde. Ein unwürdiger Abschluss an einem hochemotionalen Tag bei der Rückkehr von Haller 176 Tage nach der Schockdiagnose Hodenkrebs.

Haller hatte eine Menge zu erzählen. Haller ist aber auch eine Menge gefragt worden. Was auch daran liegt, dass Borussia Dortmund von einem recht opulenten Tross an Medienvertretern begleitet wird – inklusive Manndeckung diverser TV-Sender. Aufseiten von Fortuna sind es in diesen Tagen drei Journalisten und zwei Fotografen.

Fortuna Düsseldorf: Das sind mögliche Transfer-Kandidaten
48 Bilder

Diese Spieler sollte Fortuna nach verpasstem Bundesliga-Aufstieg auf dem Zettel haben

48 Bilder
Foto: Moritz Mueller

Dass der BVB in einer anderen Liga spielt, war natürlich für Daniel Thioune keine ganz so große Überraschung. Wenngleich er sich auch noch bis zum Ende etwas mehr Gegenwehr gewünscht hätte. „Natürlich ärgert mich das Ergebnis. Wie es hinten raus passiert ist, lässt sich leicht erklären“, sagte Thioune anschließend.

Und weiter: „Das Personal, was am Ende auf dem Platz stand, war nicht in der Lage, dann auch die Qualität des Gegners einzugrenzen. Das war unser Ziel von der ersten Minute an. Wir haben aufgesetzt, dass wir tief verteidigen, mit einer Fünferkette, nicht mit einer Dreierkette, wenig Räume dem Gegner zugestehen. Über weite Strecken ist uns das gut gelungen. Ich fand auch, dass wir Momente hatten, wo wir spielerisch gut ausgesehen haben. Am Ende ist es ein Testspiel, in dem wir Schwerpunkte gesetzt haben.“

Tim Oberdorf war sichtlich angefressen über die Höhe des Ergebnisses. „Wenn man sich die Dinger noch zum Ende hin so kurz hintereinander fängt, dann würde ich schon sagen, dass es etwas zu hoch gegen uns ausgefallen ist“, sagt er. Am zweiten Anzug von Fortuna wollte er die Niederlage nicht festmachen: „Ich glaube nicht, es war weder ein erster noch ein zweiter Anzug. Wir haben das von der Belastung gut verteilt. Woran es genau lag, dass wir hinten raus die Tore kassiert haben, weiß ich nicht.“ Eben genau für diese Erklärung hat er ja beruhigenderweise Thioune an seiner Seite.

Das Funktionsteam (Trainer, Analysten, Scouts, Vorstand) bei Fortuna
38 Bilder

Fortunas Team hinter dem Team

38 Bilder
Foto: dpa/Bernd Thissen

Kapitän Andre Hoffmann versuchte sich in Pragmatismus. „Es ist ein guter Test, wenn man im Trainingslager gegen Borussia Dortmund antreten darf“, sagte er. „Wir wissen natürlich, dass wir in einer Phase der Vorbereitung sind, wo die Beine extrem schwer sind. Das kann man jetzt auch nicht irgendwie wegreden. Man hat schon gesehen, dass Dortmund in einer anderen Phase steckt, weil der Start eine Woche eher bei ihnen ist. Trotzdem ärgere ich mich über das Ergebnis. Hinten raus haben wir einfach nicht gut genug verteidigt.“

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort