1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna

Fortuna Düsseldorf: Zweitligist F95 verpflichtet Jorrit Hendrix von Spartak Moskau

Verein bestätigt Wechsel : Fortuna verpflichtet diesen Abräumer fürs Mittelfeld

Was unserer Redaktion bereits exklusiv vermeldet hatte, ist nun auch vom Verein bestätigt worden. Der Zweitligist verstärkt sich mit Mittelfeldspieler Jorrit Hendrix von Spartak Moskau. Wie lange sein Vertrag läuft. Alle Details zum Deal.

Am Ende ist alles ganz schnell gegangen. Unserer Redaktion hatte exklusiv über den bevorstehenden Wechsel von Jorrit Hendrix zur Fortuna berichtet. Wenige Stunde später nun die offizielle Verkündung. Die Düsseldorfer bestätigen die Verpflichtung des niederländischen Mittelfeldspielers.

Der 27-Jährige, der zuletzt für Feyenoord Rotterdam in der Eredivisie auflief, wechselt ablösefrei nach Düsseldorf und hat einen Vertrag bis zum 30. Juni 2023 unterschrieben – also zunächst nur für einen überschaubaren Zeitraum.

„Jorrit Hendrix wird unser Mittelfeld mit seinen Qualitäten und seiner Erfahrung verstärken und unserem Spiel zusätzliche Stabilität verleihen“, sagt Sportdirektor Christian Weber. „Wir freuen uns sehr, dass wir ihn davon überzeugen konnten, sich der Fortuna anzuschließen.“

Und der Spieler selbst wird in einer Mitteilung mit den Worten zitiert: „Ich hatte viel Kontakt mit den Verantwortlichen der Fortuna und war von Beginn an sehr interessiert. Mit 27 bin ich in einem guten Alter für einen Fußballer – jetzt möchte ich gerne viele Minuten für einen tollen Verein spielen. In Düsseldorf habe ich die Chance dazu. Ich kenne die Stadt bereits und war auch schon bei einem Spiel im Stadion – die Atmosphäre war toll und ich freue mich schon auf mein erstes Heimspiel.“

Hendrix spielt bevorzugt im defensiven Mittelfeld und ist wohl der Inbegriff für einen „aggressive leader“, einem Titel, der einst von Ex-Bayern-Profi Mark van Bommel geprägt wurde. Bisweilen scheint die Betriebstemperatur ihm aber auch etwas zu Kopf zu steigen. Bei einer Übungseinheit in Rotterdam war er wohl so frustriert, dass er Mitspieler Orkun Kökçü umgegrätscht hat. Hernach war die Fan-Wut auf Hendrix so groß, dass es sogar Morddrohungen gegen ihn gab.

Seit seiner Kindheit spielte er für PSV Eindhoven und schaffte beim niederländischen Top-Club 2013 den Sprung zu den Profis. Im Januar 2021 wechselte der Niederländer zu Spartak Moskau. In der Rückrunde der vergangenen Saison lief Hendrix leihweise für Feyenoord Rotterdam auf.

Insgesamt kommt Hendrix auf 182 Einsätze (neun Tore) in der Eredivisie. Außerdem spielte der einmalige Nationalspieler unter anderem 15 Mal in der UEFA Champions League und 25 Mal in der Uefa Europa League. Bei der Fortuna wird Hendrix mit der Rückennummer 29 auflaufen.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Diese Verträge laufen Ende der Saison 2022/23 aus