1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna

Fortuna Düsseldorf: Zack Steffen und Adam Bodzek verletzen sich im Training

Rückschlag für Steffen : Fortuna-Torwart verletzt sich am Knie

Nächster Rückschlag für Zack Steffen. Der Torwart von Fortuna Düsseldorf hat sich im Training erneut eine Verletzung zugezogen. Auch Adam Bodzek wird dem Bundesligisten „bis auf Weiteres“ fehlen.

Das Knie von Zack Steffen bereitet wieder Sorgen. Wie der Bundesligist am Montag mitteilte, laboriert Steffen an einer Innenbandverletzung im Knie. Der nächste Rückschlag für den Torwart, der gerade erst wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen ist. Nach seiner langwierigen Patellasehnenproblematik schien Steffen auf einem guten Weg, den Konkurrenzkampf um den Platz im Fortuna-Gehäuse aufnehmen zu können. „Wir wissen um die großen Fähigkeiten von Zack Steffen“, hatte Trainer Uwe Rösler bei seiner Rückkehr ins Mannschaftstraining gesagt und den Zweikampf im Tor neu entfacht. Nun fällt der 25-Jährige erneut aus. Und auch der Kampf um die Nummer eins bei Fortuna dürfte damit endgültig zu den Akten gelegt werden.

„Wenn Spieler sich verletzen und für einen gewissen Zeitraum nicht am Training teilnehmen können, trifft uns das immer hart. Bei Zack Steffen ist es aber besonders ärgerlich. Wir hatten gerade erst dank harter Arbeit seine Patellasehnenprobleme in den Griff bekommen“, sagte Fortuna-Sportvorstand Lutz Pfannenstiel, der die Düsseldorfer am 31. Mai verlassen wird: „Nun muss Zack wieder mit einer Knieverletzung, die allerdings mit seinen vorherigen Beschwerden nichts zu tun hat, pausieren.“

Sein bislang letztes seiner 17 Bundesligaspiele für die Düsseldorfer hatte Steffen am 22. Dezember 2019 beim 2:1-Heimsieg gegen Union Berlin bestritten. „Es ist ganz bitter für Zack. Ich fühle mit ihm. Ich hoffe, er wird noch einmal eine Chance bei uns bekommen, uns im Abstiegskampf zu helfen“, sagte Rösler dem „Express“.

Keine gute Nachrichten gab es zudem von Adam Bodzek. Der Mittelfeldspieler zog sich im Training einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zu. Das Duo wird Fortuna „bis auf Weiteres“ fehlen.

(old)