Fortuna-Trainer Thioune schaltet voll in den Pokalmodus „Wir wollen nach Berlin“

Düsseldorf · Mit vier Siegen aus den jüngsten fünf Zweitliga-Partien haben die Düsseldorfer die Grundlage gelegt, den Alltag kurz hinter sich zu lassen. Im DFB-Pokal-Halbfinale gegen Leverkusen sind sie zwar der krasse Außenseiter. Doch Trainer Thioune hat einen Plan – und keine Angst.

Fortuna Düsseldorf im DFB-Pokal: Die besonderen Momente vor Leverkusen
Link zur Paywall

Fortunas besondere Momente im DFB-Pokal

40 Bilder
Foto: HORSTMUELLER GmbH

Der Mannschaftsbus befindet sich irgendwo zwischen Kaiserslautern und Düsseldorf, als auf den Plätzen des Trainerteams die konkrete Vorbereitung auf das größte Spiel der jüngeren Vereinsgeschichte beginnt. Nachdem Fortuna am Samstag auf dem Betzenberg einen 3:1-Erfolg gefeiert hat, schauen sich Chefcoach Daniel Thioune und seine Kollegen auf dem Heimweg aus der Pfalz ganz genau an, was ihr kommender Gegner anstellt: Bayer Leverkusen. Am Ende ziehen sie aber kaum neue Erkenntnisse, denn obwohl der Bundesliga-Spitzenreiter gegen die TSG Hoffenheim lange zurückliegt, dreht er das Spiel noch, gewinnt 2:1 und bleibt in dieser Saison weiterhin ungeschlagen.