1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna

Fortuna Düsseldorf: Was man zum Start der Zweiten Liga alles wissen muss

Anpfiff, Sender, Favoriten : Was man zur Zweiten Liga alles wissen muss

Diesmal soll es aber wirklich die „beste Zweite Liga aller Zeiten“ sein. Damit Sie keine Orientierungsschwierigkeiten bekommen, haben wir die wichtigsten Informationen vor dem Start gesammelt. Wann gespielt wird. Wer die Favoriten sind. Wer die Partien überträgt.

Wann startet die Saison in der 2. Bundesliga? Am Freitag (23. Juli, 20.30 Uhr/Sat1 und Sky) eröffnen Bundesliga-Absteiger Schalke 04 und der Hamburger SV mit einem wahren Topspiel die neue Saison. Nach den ersten beiden Spieltagen pausiert die Liga aufgrund des DFB-Pokals für eine Woche.

Wann wird gespielt? Im Vergleich zur vergangenen Saison gibt es einige Änderungen: Das abgeschaffte Montagabendspiel wird nun an Samstagen um 20.30 Uhr ausgetragen. Die zwei Freitagsspiele finden weiterhin um 18.30 Uhr statt, die frühen Samstagspiele steigen künftig um 13.30 Uhr statt um 13 Uhr. Am Sonntag, an dem üblicherweise drei Partien ausgetragen werden, bleibt es bei der Anstoßzeit um 13.30 Uhr.

Wer sind die Favoriten? Die Liga wird zu Recht als stärkste 2. Liga der Geschichte bezeichnet. In den Absteigern Werder Bremen und Schalke 04 kommt viel Qualität in die Liga, beide Teams zählen zu den Favoriten auf den Aufstieg. Auch der HSV will traditionell oben mitspielen und den langersehnten Wiederaufstieg schaffen. Dazu kommen mit Holstein Kiel, Hannover 96 und Fortuna Düsseldorf Vereine, die Potenzial für die vorderen Tabellenplätze haben.

Wer sind die Aufsteiger? In dieser Saison gibt es mit Dynamo Dresden, Hansa Rostock und dem FC Ingolstadt drei Aufsteiger. Mit diesen Vereinen kommt viel Tradition in die 2. Liga. Dresden schaffte den direkten Wiederaufstieg, Rostock kehrt nach neun Jahren in das deutsche Unterhaus zurück. Ex-Bundesligist FC Ingolstadt setzte sich in der Relegation gegen den VfL Osnabrück durch.

Was ist neu in der 2. Liga? Nicht neu, aber mittlerweile ungewohnt: Zum Saisonstart dürfen wieder Zuschauer in die Stadien strömen. Pro Stadion ist eine maximale Auslastung von 50 Prozent erlaubt, die Zuschauerzahl ist aber bei 25.000 gedeckelt. Die Regelung hängt allerdings erneut an der Corona-Inzidenz. Falls diese am Austragungsort über 35 liegt und "das Infektionsgeschehen nicht klar eingrenzbar" ist, sind maximal 5000 Zuschauer erlaubt. Ins Stadion dürfen nur geimpfte, genesene oder getestete Fans.

Wer überträgt die Spiele? Die 2. Liga kehrt ins Free-TV zurück. Sport1 übertragt an 33 Spieltagen das Topspiel am Samstagabend um 20.30 Uhr live. Das Eröffnungsspiel zwischen Schalke und dem HSV wird ebenfalls im Free-TV zu sehen sein, Sat1 überträgt. Die exklusiven Übertragungsrechte behält weiterhin der Pay-TV-Sender Sky, der alle Spiele live zeigt. Highlight-Clips sind 40 Minuten nach Ende der Begegnungen bei DAZN abrufbar. Wie bisher dürfen samstags die ARD (ab 18.30 Uhr) und das ZDF (ab 22.15 Uhr) Zusammenfassungen der Spiele des Tages senden.

Hier geht es zur Bilderstrecke: So sieht der Spielplan von Fortuna in der Zweite Liga aus

(gic)