1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna

Fortuna Düsseldorf: Was der Sonntag bringt

Was der Sonntag bringt : Guten Morgen, Fortuna!

Was ist an diesem Tag bei Fortuna los? Wer fällt zurzeit aus? Welche Geschichten haben wir für Sie im Angebot? Zum Start in den Tag gibt es die wichtigsten Einordnungen aus der rot-weißen Welt von unserem Reporter-Team.

Das steht bei Fortuna auf dem Programm Erst einmal nicht viel – Cheftrainer Uwe Rösler hat seinem Personal drei freie Tage verordnet. Erst am Dienstag versammelt sich der Kader wieder auf dem Übungsgelände im Arena-Sportpark.

So ist es um das Personal bestellt Nach seiner erfolgreichen Knieoperation am Montag kam Thomas Pledl beim Testspiel am Freitag gegen den SC Verl (2:2) schon wieder auf Krücken zu Besuch. Spielen wird er in den nächsten acht Monaten allerdings nicht können. Den übrigen Angeschlagenen wie Shinta Appelkamp und Emmanuel Iyoha (beide mit Muskelverletzungen) werden die freien Tage sicher gut tun.

Das haben wir heute im Angebot Wir werfen einen Blick darauf, wie sich Fortuna gegen Antisemitismus engagiert. Später küren wir dann Ihren besten Trainer der Vereinsgeschichte.

Was man sonst über diesen Tag wissen sollte Es ist der 28. März. Wir wünschen Otto Herbertz alles Gute zum 80. Geburtstag. In Gerresheim kennt ihn wohl fast jeder. Denn wer in Gerresheim einen schicken Haarschnitt benötigte, war bei ihm über Jahrzehnte an der richtigen Adresse. „Waschen, Schneiden, Föhnen bitte – übrigens was läuft da eigentlich wieder bei Fortuna?“ Diesen Satz dürfte Otto Herbertz unzählige Male gehört haben.

Bereits seit frühster Jugend, 1951, spielte Otto Herbertz für die Fortuna. Auch seine ersten Seniorenjahren kickte er für seinen Stammverein. Zunächst allerdings für Fortunas Amateure. Dabei gehörte der offensiv ausgerichtete Mittelfeldspieler stets zu den auffälligsten Akteuren und spielte sich langsam in den Fokus der 1. Mannschaft.

1963 durfte sich Fortuna nicht zu den Gründungsmitgliedern der Bundesliga zählen. Für Otto Herbertz sah die Situation persönlich besser aus. Er wurde nach drei Jahren Fortuna Amateure zum Vertragsspieler befördert. Mit seiner ersten Saison in der Regionalliga durfte Herbertz nicht wirklich zufrieden gewesen sein. Zwar durfte er sich im Heimspiel gegen seinen späteren Klub VfB Bottrop, neben Fortuna – Legenden wie Kalli Hoffmann oder Peter Meyer, in der Startelf präsentieren, doch hauptsächlich trat er bei Freundschaftsspielen in Erscheinung. Am Ende seine ersten Spielzeit als Vertragsspieler kam er auf lediglich zwei Regionalligaeinsätze.

Besser lief es in seiner zweiten Saison. Hier brachte es Herbertz auf immerhin zwölf Ligaeinsätze im Trikot mit dem F95-Logo auf der Brust. Einmal durfte er sich dabei als Torschütze feiern lassen. Beim 5:0 über Marl-Hüls erzielte er Sekunden vor dem Halbzeitpfiff das zwischenzeitliche 2:0. Zu wenig für Fortuna, zu wenig für Herbertz. Er wechselte für drei Jahre in den Ruhrpott. Nächste Station war wieder die alte Heimat. Diesmal schnürte Herbertz die Fußballstiefel für TuRU 80, als Amateur in der Landesliga. Beruf und Leistungssport ließen sich nicht mehr zeitlich unter einen Hut bringen, doch ohne Fußball ging es nicht. 1971 ließ sich Herbertz breit schlagen und spielte noch etliche Jahre für TuS Gerresheim.

  • Christian Preußer.
    Der 18fümmenneunzich-Blog : So lief das erste Fortuna-Training mit Preußer
  • „Zwote“-Trainer Nico Michaty.
    Gegen Spitzenreiter aus Dortmund : Fortuna verliert hochklassiges U23-Duell
  • Ansage von Klaus Allofs : So steht Uwe Rösler jetzt bei Fortuna auf dem Prüfstand

Heute also sein 80. Geburtstag. Die Redaktion gratuliert herzlichst – und weiß, dass man auch heute noch im Frisiersalon Herbertz in Gerresheim einen perfekten Haarschnitt bekommt...

Und auch das noch – so erreichen Sie uns Auch am Sonntag halten unsere Fortuna-Reporter für Sie Augen und Ohren offen. Fehlt etwas in unserem Angebot? Sie sind der Meinung, wir sollten unbedingt einmal über dies und das berichten? Sie haben Kritik, aber vielleicht auch ein wenig Lob für unsere Berichterstattung? Wir sind für (fast) alles empfänglich – einfach Mail an: [email protected]

(gic, jol, pab)