1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna

Fortuna Düsseldorf: Was der Samstag bringt

Was der Samstag bringt : Guten Morgen, Fortuna!

Was ist an diesem Tag bei Fortuna los? Wer fällt zurzeit aus? Welche Geschichten haben wir für Sie im Angebot? Zum Start in den Tag gibt es die wichtigsten Einordnungen aus der rot-weißen Welt von unserem Reporter-Team.

Das steht bei Fortuna auf dem Programm Nach dem gestrigen Spiel steht wie immer Spielerersatztraining auf dem Programm. Die Akteure, die gespielt haben, werden sich nur einer lockere Einheit unterziehen.

 So ist es um das Personal bestellt Shinta Appelkamp hat sich im Spiel gegen Greuther Fürth eine Blessur am Oberschenkel zugezogen. Wie ernst es wirklich ist, werden kommende Untersuchungen feststellen. Wir bleiben natürlich dran.

Das ist auf dem Transfermarkt los Bis zum 1. Februar bleibt noch alles offen. Zahlreiche Aktivitäten wird es bei Fortuna nicht mehr geben, aber nach dem einen oder anderen Schnäppchen hält Spürnase und Sportvorstand Uwe Klein immer Ausschau.

Das haben wir heute im Angebot Wir starten mit einer Analyse zu Fortunas „Zwoten“. Außerdem schauen wir natürlich auf das gestrige Spiel gegen Fürth zurück. Und da fiel vor allem einer auf: Kevin Danso.

Was man sonst über diesen Tag wissen sollte Es ist der 23. Januar. Wir reisen zurück ins Jahr 1992. An diesem Tag wurde nämlich Rolf Schafstall entlassen. Schafstall übernahm die Mannschaft Ende August 1991. Bis zur Winterpause holte das Team unter seiner Leitung immerhin 16 Punkte und hatte als Tabellenschlusslicht den Anschluss ans untere Mittelfeld hergestellt.

Im Trainingslager in Maspalomas (Gran Canaria) kam es dann zur überraschenden Entlassung des Übungsleiters. Zündlein an der Waage war neben dem unzufriedenen Spielerrat auch Vizepräsident Axel Gärtner, der Justiz später auch als „Herr Obst“ wohlbekannt. Dieser fühlte sich in seiner Eitelkeit gekränkt, als Schafstall ihn während des Trainings des Platzes verwies. Im weiteren Verlauf wurde Schafstall auch noch eine private Verfehlung unterstellt. So kursierte in Mannschaftskreisen, dass der Trainer eine angebliche Frauen-Affäre im Mannschaftshotel gehabt haben soll.

Selten waren sich Präsidium und Mannschaft wohl so einig über die Ablösung eines Trainers wie in diesem Fall. Doch kaum einer der Beteiligten zeigte im Anschluss auch nur ansatzweise Tatendrang die Entscheidung zu bekräftigen. Nachfolger wurde zunächst der bemitleidenswerte Co-Trainer Jürgen Gede, nachdem Jupp Heynckes die Nachfolge dankend abgelehnt hatte.

Vorstand und Mannschaft gelang noch ganze 8 Pünktchen zu holen. Am Saisonende stieg die Mannschaft sang- und klanglos als Tabellenletzter aus der Bundesliga ab. Das vorläufige Ende einer unsäglichen Schmierenkomödie, die nur Verlierer hervorbrachte

Und auch das noch – so erreichen Sie uns Auch am Samstag lassen unsere Fortuna-Reporter ihre Laptops und Aufnahmegeräte nicht im Schrank. Fehlt etwas in unserem Angebot? Sie sind der Meinung, wir sollten unbedingt einmal über dies und das berichten? Sie haben Kritik, aber vielleicht auch ein wenig Lob für unsere Berichterstattung?

Wir sind für (fast) alles empfänglich – einfach Mail an: fortuna@rheinische-post.de

(gic, jol, pab)