1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna

Fortuna Düsseldorf: Was der 31. Dezember 2020 für den Zweitligisten bringt

Was Silvester bringt : Guten Morgen, Fortuna!

Was ist an diesem Tag bei Fortuna los? Wer fällt zurzeit aus? Welche Geschichten haben wir für Sie im Angebot? Zum Start in den Tag gibt es die wichtigsten Einordnungen aus der rot-weißen Welt von unserem Reporter-Team.

Das steht bei Fortuna auf dem Programm Auch am letzten Tag des Jahres müssen die Fortunen noch einmal ran. Am späten Vormittag ruft Uwe Rösler seine Mannen zur letzten Einheit 2020 auf den Rasen. Danach können die Sektkorken knallen – denn am Neujahrstag hat die Mannschaft trainingsfrei.

So ist es um das Personal bestellt Kostenpflichtiger Inhalt Jakub Piotrowski befindet sich nach seinem positiven Corona-Test in häuslicher Quarantäne. Gökhan Gül (Nachwirkungen eines Mittelfußbruchs) braucht noch etwas Zeit, genau wie Torhüter Dennis-Adam Gorka (Oberschenkelverletzung mit starke Sehnenbeteiligung). Dafür kann Emmanuel Iyoha seit Montag wieder voll mittrainieren. Bei ihm wird man sehen, wie er der Belastung in den kommenden Tagen und Wochen Stand hält und je nachdem das Pensum dosieren.

Das haben wir heute im Angebot Der Corona-Fall von Jakub Piotrowski ärgert die Verantwortungsträger. Auch Adam Bodzek kritisiert den Mittelfeldspieler, doch der Kapitän erklärt auch, dass die Mannschaft ihn nach seiner hoffentlich baldigen Genesung nicht fallen lassen wird. Zudem: Fan-Eklat in Essen. Nachdem die Polizei zunächst keine Regelverstöße gesehen haben wollte, wird nun doch ermittelt.

Was man sonst über diesen Tag wissen sollte Es ist der 31. Dezember. Heute geht es weit zurück ins Jahr 1939. 6000 Zuschauer kamen zum Sportplatz am Vincenzhaus in Oberhausen. RWO und Fortuna boten aber keine Show. Das Spiel endete 0:0. Fortuna war zunächst überlegen, doch nach der Pause drehte sich das Spielgeschehen. Oberhausen scheiterte aber immer wieder am Abwehrtrio Janes, Meining, Czaika. Zudem war Torhüter Willi Abromeit ein Fels in der Brandung und entschärfte so manchen Hochkaräter.

Nach dem Remis blieb Fortuna Spitzenreiter der Gau-Liga. Dass die Aktiven aber großartig ins neue Jahr gefeiert haben, ist eher unwahrscheinlich, denn bereits am Neujahrstag trat Fortuna erneut zu einem Meisterschaftsspiel an.

Und auch das noch – so erreichen Sie uns Auch an Silvester sind unsere Fortuna-Reporter für Sie am Ball. Fehlt etwas in unserem Angebot? Sie sind der Meinung, wir sollten unbedingt einmal über dies und das berichten? Sie haben Kritik, aber vielleicht auch ein wenig Lob für unsere Berichterstattung?

Wir sind für (fast) alles empfänglich – einfach Mail an: fortuna@rheinische-post.de

(erer, gic, jol)