1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna

Fortuna Düsseldorf: Was der 29. November 2020 für den Zweitligisten bringt

Was der Sonntag bringt : Guten Morgen, Fortuna!

Was ist an diesem Tag bei Fortuna los? Wer fällt zurzeit aus? Welche Geschichten haben wir für Sie im Angebot? Zum Start in den Tag gibt es die wichtigsten Einordnungen aus der rot-weißen Welt von unserem Reporter-Team.

Das steht bei Fortuna auf dem Programm Am Sonntag gibt es ein Geheimtraining. Das ist so geheim, dass es alle wissen. Also: Uwe Rösler biegt nun in die Zielgerade in der Vorbereitung auf die Partie beim VfL Bochum ein und bittet zur Übungseinheit unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

So ist es um das Personal bestellt Entwarnung bei Marcel Sobottka. Der 26-Jährige hat seinen Schnupfen auskuriert und sich wieder arbeitsfähig gemeldet. Ansonsten sind bis auf Gökhan Gül und Emmanuel Iyoha tatsächlich alle anderen Feldspieler an Bord. So viele wie noch nie zuvor in dieser Saison.

Das haben wir heute im Angebot Norbert Meier gibt seinen Senf drupp – und das ist bei Fortunas langjährigem Trainer grundsätzlich immer interessant, aber vor einem Spiel gegen den VfL Bochum ganz besonders. Denn so viel können wir versprechen: Da hat Meier einige Anekdoten in petto. Und da wir schon mal beim VfL Bochum sind, haben wir uns gleich einmal mit dessen Sportchef Sebastian Schindzielorz unterhalten – ein Interview mit interessanten Einsichten.

Was man sonst über diesen Tag wissen sollte Es ist der 29. November – und an diesem Tag des Jahres 1925 lag in Düsseldorf richtig viel Schnee. Deshalb mussten Fortuna und ihr Lokalrivale BC 05 Düsseldorf sich auf dem Platz an der Vennhauser Straße bei ihrem Meisterschaftssspiel der Gau-Liga Berg/Mark auch durch einige Mengen der weißen Pracht wühlen. Wohl auch deshalb mühte sich der Tabellenzweite Fortuna vor 4000 Zuschauern auch ordentlich ab, obwohl man doch Spitzenreiter Turu unbedingt auf den Fersen bleiben musste und der BC das Schlusslicht der Liga war.

Zur Pause hieß es gar 3:1 für den Außenseiter, und beim Stand von 4:4 unterbrach der Schiedsrichter die Partie – nicht etwa wegen des Schneefalls, sondern weil ihm das Geschehen auf dem Platz zu hitzig geworden war. Der überragende Mittelfeldstratege Erich Degens erzielte, als es nach fünf Minuten Abkühlpause schließlich weiterging, doch noch den Siegtreffer zum 5:4 für Fortuna.

Und auch das noch – so erreichen Sie uns Auch am Sonntag lassen unsere Fortuna-Reporter den Laptop nicht tatenlos im Schrank. Fehlt etwas in unserem Angebot? Sie sind der Meinung, wir sollten unbedingt einmal über dies und das berichten? Sie haben Kritik, aber vielleicht auch ein wenig Lob für unsere Berichterstattung?

Wir sind für (fast) alles empfänglich – einfach Mail an: fortuna@rheinische-post.de

(gic, jol)