1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna

Fortuna Düsseldorf: Was der 27. November 2020 dem Zweitligisten bringt

Was der Freitag bringt : Guten Morgen, Fortuna!

Was ist an diesem Tag bei Fortuna los? Wer fällt zurzeit aus? Welche Geschichten haben wir für Sie im Angebot? Zum Start in den Tag gibt es die wichtigsten Einordnungen aus der rot-weißen Welt von unserem Reporter-Team.

Das steht bei Fortuna auf dem Programm Nach dem freien Donnerstag beginnt nun der Endspurt der Vorbereitung auf das nächste Meisterschaftsspiel der 2. Bundesliga. Dieses führt Fortuna am Montag (20.30 Uhr) in Bochum mit dem VfL zusammen, der am vergangenen Spieltag mit einem 3:1-Sieg bei Topfavorit HSV aufhorchen ließ. Die Düsseldorfer trainieren am Freitag einmal am Vormittag.

So ist es um das Personal bestellt Die müden und leicht malträtierten Knochen konnten sich gestern erholen, heute sollten also einige Fortunen wieder fitter auf dem Platz stehen können. Zum Beispiel Adam Bodzek und Jakub Piotrowski, die am Mittwoch nicht oder nur zeitweise trainieren konnten. Vielleicht benötigen die beiden aber auch noch ein wenig Pause. Etwas mehr Geduld brauchen Emmanuel Iyoha, der nach Pfeifferschem Drüsenfieber im individuellen Aufbautraining ist, und die Langzeitverletzten Dennis Gorka, Gökhan Gül, Florian Hartherz und Nikell Touglo.

Das haben wir heute im Angebot Umzug mit Freundin und Zwergspitz in ein neues Land – nicht einfach in Coronazeiten. Innenverteidiger Christoph Klarer hat es angepackt und erzählt in unserem Exklusiv-Interview einiges über sich, seine Familie und seine Ziele. Zudem hören wir uns an, was Trainer Uwe Rösler über die bevorstehende Begegnung mit dem VfL Bochum zu sagen hat – und teilen Ihnen das Wichtigste mit.

Was man sonst über diesen Tag wissen sollte Es ist der 27. November. Vor genau 44 Jahren schrieb Fortuna an diesem Datum gleich doppelt Geschichte: Sie gewann erstmals beim 1. FC Kaiserslautern und sie war am ersten Spielabbruch der Bundesliga-Historie beteiligt, den Zuschauer verursachten hatten. Genau gesagt ein Anhänger der Pfälzer, der in der 76. Minute der Partie auf dem Betzenberg eine Flasche aufs Feld warf. Fortuna führte zu diesem Zeitpunkt durch einen Treffer von Gerd Zewe 1:0, und Schiedsrichter Frickel aus München brach die Begegnung ab. Das Sportgericht wertete sie 2:0 für Fortuna – allerdings mit dem Zusatz, dass die daraus resultierenden Punkte nicht entscheidend im Kampf um einen Europapokalplatz oder gegen den Abstieg sein durften.

Zum Glück musste diese merkwürdige Klausel nicht angewendet werden, da Fortuna Zwölfter und Lautern Dreizehnter wurde; getrennt durch genau jene zwei Zähler. Die Düsseldorfer verloren an jenem Abend aber dennoch etwas, nämlich viel Zeit: Auf der Rückfahrt brach die Kardanwelle ihres Mannschaftsbusses, so dass der Tross erst weit nach Mitternacht zu Hause ankam.

Und auch das noch – so erreichen Sie uns Auch am Freitag lassen Sie unsere Fortuna-Reporter natürlich nicht allein mit Ihrem Wissensdurst. Fehlt etwas in unserem Angebot? Sie sind der Meinung, wir sollten unbedingt einmal über dies und das berichten? Sie haben Kritik, aber vielleicht auch ein wenig Lob für unsere Berichterstattung?

Wir sind für (fast) alles empfänglich – einfach Mail an: fortuna@rheinische-post.de

(gic, jol)