1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna

Fortuna Düsseldorf: Was der 17. Oktober 2020 bringt

Was der Samstag bringt : Guten Morgen, Fortuna!

Was ist an diesem Tag bei Fortuna los? Wer fällt zurzeit aus? Welche Geschichten haben wir für Sie im Angebot? Zum Start in den Tag gibt es die wichtigsten Einordnungen aus der rot-weißen Welt.

Das steht bei Fortuna auf dem Programm Einen Tag vor dem Spiel gegen Jahn Regensburg (13.30 Uhr, Live-Ticker) ruft Trainer Uwe Rösler seine Mannen einmal am Vormittag zu einer Trainingseinheit auf den Rasen neben der Arena. Spielformen und Standardsituationen stehen auf dem Programm.

So ist es um das Personal bestellt Andre Hoffmann muss wegen seiner seit Wochen anhaltenen Hüftprobleme am Sonntag passen. Für ihn wird Jamil Siebert oder Christoph Klarer in die Startelf rücken. Emmanuel Iyoha (Pfeiffersches Drüsenfieber), Gökhan Gül (Mittelfußbruch), Alfredo Morales (Bänderverletzung im Sprunggelenk), Matthias Zimmermann (Muskelverletzung im Oberschenkel), Edgar Prib (Muskelfaserriss) und Kevin Danso (Gelb-Rot-Sperre) fallen ebenfalls aus. Rouwen Hennings steht nach seiner Wadenverletzung wieder im Kader und aller Voraussicht nach wohl auch in der Startelf.

Das haben wir heute im Angebot Auf diese Geschichten können Sie sich heute unter anderem freuen: So würden wir aufstellen – unsere Reporter Bernd Jolitz und Patrick Scherer haben sich Gedanken gemacht, mit welcher Startelf sie denn jeweils den Dreier gegen Regensburg erreichen wollen. Zudem: Uwe Röslers Wunsch nach einem weiteren Kreativmann fürs Mittelfeld wird zunächst nicht erfüllt – wir erklären, warum Fortuna erst im Winter nachlegen möchte.

Was man sonst über diesen Tag wissen sollte Es ist der 17. Oktober 2011 – eine der bei den Fans beliebtesten Auswärtsfahrten führte die Kicker der Fortuna auf den Hamburger Kiez zum FC St. Pauli. Gerne nutzten die Anhänger, aus nicht näher erläuterten Gründen, einen solchen Trip für ein verlängertes Wochenende. Umso schöner ist es dann, wenn ihr Herzensklub zusätzlich noch drei Punkte einfährt.

Fortuna wollte sich nicht lumpen lassen und rundete durch einen 3:1-Auswärtssieg die Partylaune des Wochenendes gebührend ab – allen voran „Lumpi“ Lambertz. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit egalisierte er, mit einem fulminanten Fernschuss in den Winkel, die Führung der Hamburger durch Max Kruse (15.).

Abermals der bestens aufgelegte Lambertz (57.) und Maximilian Beister (75.) setzten weitere Highlights in den zweiten 45 Minuten und holten damit den Sieg ins Rheinland.

Saisonübergreifend war es damals das sage und schreibe 18. Meisterschaftsspiel der Fortuna in Folge ohne Niederlage.

Und auch das noch – so erreichen Sie uns Auch am Samstag sind unsere Fortuna-Reporter wieder im Einsatz. Fehlt etwas in unserem Angebot? Sie sind der Meinung, wir sollten unbedingt einmal über dies und das berichten? Sie haben Kritik, aber vielleicht auch ein wenig Lob für unsere Berichterstattung?

Wir sind für (fast) alles empfänglich – einfach Mail an: fortuna@rheinische-post.de

(erer, jol)