1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna

Fortuna Düsseldorf: Was der 03. April bringt

Was der Samstag bringt : Guten Morgen, Fortuna!

Was ist an diesem Tag bei Fortuna los? Wer fällt zurzeit aus? Welche Geschichten haben wir für Sie im Angebot? Zum Start in den Tag gibt es die wichtigsten Einordnungen aus der rot-weißen Welt von unserem Reporter-Team.

Das steht bei Fortuna auf dem Programm Auch am Ostersamstag müssen die Fortunen trainieren. Chefcoach Uwe Rösler hat für den Vormittag eine Trainingseinheit angesetzt, in der der letzte Schliff für das Zweitliga-Gastspiel beim SV Darmstadt 98 am Ostersonntag (13.30 Uhr) gegeben werden soll.

So ist es um das Personal bestellt Verletzt ist vom Stammpersonal nur noch Shinta Appelkamp, aber hinter einigen Namen stehen noch Fragezeichen. Felix Klaus könnte jeden Moment zum zweiten Mal Vater werden. Emmanuel Iyoha ist zwar wieder voll im Training, kommt aber erst ab nächster Woche gegen den KSC wieder für den Kader in Frage. Und dann wäre da noch Kenan Karaman: Der Stürmer hat sich bei der Länderspieltour mit der türkischen Nationalmannschaft mit dem Corona-Virus infiziert. Da Fortuna durch andere Infektionsfälle bei den Türken vorgewarnt war, hatte Mannschaftsarzt Ulf Blecker Karaman komplett isoliert. Weitere Spieler oder Betreuer seien daher nicht betroffen.

Das haben wir heute im Angebot Wir haben uns im Vorfeld der Partie am Sonntag mit Darmstadts Tobias Kempe unterhalten. Außerdem werfen wir einen Blick darauf, wann Fortuna ihre Gegentore kassiert.

Was man sonst über diesen Tag wissen sollte Es ist der 3. April. Wir reisen zurück ins Jahr 1960. Damals gastierte Fortuna beim MSV Duisburg. Wie nah Glück und Pech beisammen liegen, musste die Fortuna bei diesem Auftritt am eigenen Leib erleben. Der Klassenerhalt schien in Februar 1960 bereits in weite Ferne gerückt zu sein. Doch Fortuna besann sich ihrer Tugenden und startete eine famose Aufholjagd. Makellos siegte sich die Düsseldorfer durch den März. Drei Spieltage vor Saisonschluss schien der Erhalt der Klasse plötzlich wieder möglich.

Beim Spiel in Duisburg gingen die Flingerer mit einer defensiven Grundordnung in die Partie. Der Spielplan bekam zusätzlichen Nährboden, als Jupp Wolfframm bereits in der fünften Minuten einen Eckball wuchtig in die Meidericher Maschen setzte. Dieses frühe Tor gab den Düsseldorfern allerdings nicht die erhoffte Sicherheit. Das Nervenkostüm wirkte trotz der jüngsten Serie und der Führung über die gesamte Spielzeit stark beansprucht. Eine Folge war der recht schnelle Ausgleich des MSV. Keine elf Minuten nach der Düsseldorfer Führung egalisierte Heidemann den Spielstand. Am 1:1 änderte sich in den ersten 45 Minuten nicht mehr.

  • Lex-Tyger Lobinger (re.) mit Uwe Rösler.
    Am Sonntag in Darmstadt : Dieser Nachwuchsspieler könnte Fortunas Torflaute beenden
  • Kenan Karaman im Nationaltrikot.
    Infizierter Karaman : Länderspiele zu Corona-Zeiten sind eine Schnapsidee
  • Tony Baffoe (li., mit Michael Schütz)
    Was der Gründonnerstag bringt : Guten Morgen, Fortuna!

Die nächste Chance zur Führung ergab sich nach 55 Zeigerumdrehungen. Wöske war im Strafraum von den Beinen geholt worden und Schiedsrichter Hofer (Essen) zeigte ohne zu zögern auf den Punkt. Wieder zeigte sich die große Angst vor dem Versagen. Kein Düsseldorfer schnappte sich den Ball zur Ausführung, sogar Nationalspieler Erich Juskowiak winkte ab. Routinier Jansen übernahm letztlich die Verantwortung – und setzte das Leder an den Pfosten.

Doch die Moral stimmte. Die nächste Chance wurde verwertete. Zwölf Minuten vor Schluss ging Wöske auf und davon und schloss den Konter aus elf Metern eiskalt zur Führung ab. Den doppelten Punktgewinn vor Augen suchten die Rot-Weißen ihr Heil plötzlich in der Offensive, statt die Zuhr herunter zu spielen. Mit fatalen Folgen: Die kräftemäßig auf dem Zahnfleisch gehenden Meidericher nutzten ihrerseits eine Kontersituation zum letztlich verdienten Ausgleich.

Den Tausenden mitgereisten Düsseldorfern unter den 20.000 Zuschauern im Wedaustadion wurde schlagartig der Stecker gezogen, als Fortuna zwei Minuten vor Spielende einen Punkt mit schwerwiegenden Folgen einbüßte. Denn trotz zweier Siege an den letzten beiden Spieltagen fehlte dieser Punkt am Ende zum Klassenerhalt.

Und auch das noch – so erreichen Sie uns Auch am Samstag sind unsere Fortuna-Reporter mit vollem Einsatz am Start. Fehlt etwas in unserem Angebot? Sie sind der Meinung, wir sollten unbedingt einmal über dies und das berichten? Sie haben Kritik, aber vielleicht auch ein wenig Lob für unsere Berichterstattung? Wir sind für (fast) alles empfänglich – einfach Mail an: [email protected]

(gic, jol, pab)