Vor dem Spiel gegen DFB-Auswahl So hat sich Ao Tanaka in der japanischen Nationalmannschaft entwickelt

Düsseldorf · Am Samstag treffen die Samurai Blue in Wolfsburg auf die DFB-Auswahl. Auch Ao Tanaka reist mit in die Autostadt. Wie es um den Fortuna-Profi bei den Japanern bestellt ist. Und wie sich seine Rolle bei Klub und Nationalmannschaft unterscheidet.

Fortuna Düsseldorf: Das ist Zugang Ao Tanaka aus Japan bei Zweitligist F95 der auch WM 2022 in Katar spielt
38 Bilder

ようこそ, Ao Tanaka!

38 Bilder
Foto: MoMue/Moritz Mueller

Die Japaner lösen wohl bei so manchem Fan der deutschen Nationalmannschaft schmerzhafte Erinnerungen aus. Denn das letzte Aufeinandertreffen der Teams bei der umstrittenen Weltmeisterschaft in Qatar gewannen die Japaner 2:1. Mit seinem Siegtreffer gegen Spanien (2:1) sorgte Tanaka obendrein für das peinliche Ausscheiden der DFB-Truppe.

Über das Tor des Düsseldorfers wurde auch international viel diskutiert. Denn der Treffer wurde zunächst nicht gegeben, da der Linienrichter die Kugel vor Kaoru Mitomas Flanke im Aus gesehen hatte. Nachdem sich der VAR eingeschaltet hatte, zählte das Tor doch. Eine ganz enge Entscheidung, der Ball kann nur noch Millimeter auf der Linie gewesen sein.

Am Samstag (20:45 Uhr) gibt es in der Volkswagen-Arena in Wolfsburg das Wiedersehen der Japaner mit der Flick-Auswahl. Und auch Fortunas Ao Tanaka wird mit von der Partie sein, nachdem der 24-Jährige bei den letzten beiden Tests der Samurai Blue im Juni verletzungsbedingt nicht zur Verfügung stand.Wie kommt Tanaka in der Nationalmannschaft zum Einsatz? Wie unterscheidet sich das mit seiner Rolle bei Fortuna?

Fortuna Düsseldorf: Diese vereinslosen Spieler könnten für F95 interessant sein​
51 Bilder

Nach Deadline Day – diese Spieler sind für die Fortuna noch zu haben

51 Bilder
Foto: Frederic Scheidemann

Tanakas Aufgabenprofil bei den Japanern ähnelt tendenziell dem bei der Fortuna. Bei beiden bekleidet er sowohl die Position des Sechsers als auch des Achters. Schaut man sich die Heatmap (eine visuelle Darstellung seiner Bewegungen auf dem Feld) des 24-Jährigen aus der letzten Saison bei der Fortuna an, sieht man, dass sich Tanaka die meiste Zeit zwischen den Strafräumen als klassischer Box-to-Box Spieler bewegte.

In Qatar kam er bei seinen drei Einsätzen gegen Deutschland, Spanien und Kroatien ausschließlich als Teil einer Doppel-Sechs zum Einsatz. Auch aufgrund der Qualität der Gegner war Tanakas Rolle damals, trotz seines Treffers gegen Spanien, defensiver als beim Zweitligisten. Gegen schwächere Kontrahenten setzt Japans Trainer Hajime Moriyasu seinen Schützling jedoch auch gerne mal auf der Acht ein. In den 19 Einsätzen für die Nationalmannschaft gelangen ihm bis dato drei Treffer.

Fortuna Düsseldorf: Auf dem Platz in Zweiter Liga landet F95 bei Kadergröße
43 Bilder

So groß sind die Kader von Fortunas Konkurrenten in der Zweiten Liga

43 Bilder
Foto: Moritz Mueller

Ein Spieler für die erste Elf, wie noch bei den WM-Spielen gegen Deutschland und Spanien, ist der 24-Jährige aktuell nicht mehr. Zum einen, weil Tanaka bei der Fortuna seit geraumer Zeit schwächelt und zum anderen weil Japans Mittelfeld durch Spieler wie Wataru Endo, Hidemasa Morita und Daichi Kamada mit einer enormen Qualität aufwarten kann. So kam er bei seinen letzten beiden Reisen mit der Nationalmannschaft ende März in zwei Spielen auf gerade einmal 16 Minuten Spielzeit.

Die japanische Nationalmannschaft ist indes eine der stärksten Mannschaften Asiens und gewann bislang viermal die Asienmeisterschaft, so oft wie keine andere Mannschaft. Nun müssen sich die Samurai Blue für die 18. Runde des Wettbewerbs in Qatar vorbereiten.

Fortuna Düsseldorf: Diese Verträge laufen nach der Saison 2023/24 aus
12 Bilder

Diese Verträge laufen bei Fortuna im Sommer aus

12 Bilder
Foto: Moritz Müller

Am 12. Januar geht es los. Sollte Tanaka von Trainer Moriyasu nominiert werden, steht er der Fortuna je nach Abschneiden der Japaner mehrere Spiele nicht zur Verfügung. Ein Entschädigung, wie noch bei der WM in Qatar, wird es derweil nicht geben. Für Tanakas Einsatz im Wüstenstaat bekamen die Rot-Weißen vergangenes Jahr nämlich rund 150.000 Euro von der Fifa überwiesen.

(gic/jol)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort