Nur einem ist es auch gelungen So hat Fortunas Vermeij Geschichte in der Zweiten Liga geschrieben

Düsseldorf/Nürnberg · Vincent Vermeij – er ist momentan der fliegende Holländer bei Fortuna. Gegen den FC Schalke 04 schnürte er einen Doppelpack, beim 1. FC Nürnberg glückte ihm gar ein Hattrick. Und damit eine besondere Erwähnung im Fußball-Buch der Geschichte. Denn nur einem ist das in diesem Jahrtausend auch gelungen.

DFB-Pokal-Auslosung: Das sind die möglichen Gegner von Fortuna Düsseldorf
27 Bilder

Das sind Fortunas mögliche Gegner im Viertelfinale des DFB-Pokals

27 Bilder
Foto: dpa/Swen Pförtner

Er war eigentlich nicht als erste Wahl eingeplant gewesen. Ein Zugang aus der zweiten Mannschaft des SC Freiburg aus der Dritten Liga. Gewiss ein interessanter Spieler. Aber ein Knipser? Und lange Zeit sah es auch aus, als würde sich Vincent Vermeij zwar für seine neue Aufgabe in Düsseldorf zerreißen, gleichwohl mit Toren nicht sonderlich aufzufallen.

Doch der Knoten ist offenbar geplatzt – er ist der fliegende Holländer bei Fortuna. Gegen den FC Schalke 04 (5:3) schnürte er einen Doppelpack, im Ligaspiel drauf beim 1. FC Nürnberg (5:0) erzielte er sogar einen Hattrick. Was für eine Ausbeute.

Fortuna Düsseldorf: Einzelkritik im DFB-Pokal gegen 1. FC Magdeburg
86 Bilder

Diese Noten haben die Fans und wir den Fortuna-Profis gegeben

86 Bilder
Foto: dpa/Hendrik Schmidt

Damit ist er übrigens erst der zweite Niederländer, der in diesem Jahrtausend einen Dreierpack in einer Zweitligapartie erzielt hat – so hat es „OptaFranz“ auf seinem Account bei X/Twitter herausgefunden. Erik Meijer war es zuletzt im April 2005 für Alemannia Aachen gelungen. Gewiss etwas, was Vermeij nicht so schnell vergessen wird, wenngleich die Fans der „launischen Diva“ natürlich darauf hoffen dürften, dass er noch weitere Tore draufpackt.

Das Geheimnis seiner jüngsten Erfolgssträhne? „Die Gehirnerschütterung“, sagte Vermeij und lachte verschmitzt. „Nein, im Ernst: Ich habe keine Ahnung.“

Fortuna Düsseldorf im DFB-Pokal: St. Pauli und weitere ganz besondere Momente
37 Bilder

Fortunas besondere Momente im DFB-Pokal

37 Bilder
Foto: Horstmüller

Tatsächlich platzte der Knoten just, nachdem der 29-Jährige seine gegen Wiesbaden erlittene Kopfverletzung auskuriert hatte: Schon gegen Schalke war Vermeij ja ein Doppelpack gelungen. Und dann versuchte er sich doch an einer Erklärung: „Ich bin jetzt in der Zweiten Liga angekommen, fühle mich einfach gut und merke, dass ich wichtig sein kann für die Mannschaft. Man muss sich in einem neuen Team immer erstmal zurechtfinden und den Respekt verdienen, das ist normal im Fußball.“

(gic)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort