Fortuna Düsseldorf verpflichtet Thomas Pledl aus Ingolstadt

Erster Zugang : Fortuna holt Thomas Pledl aus Ingolstadt

Fortuna Düsseldorfs Sportvorstand Lutz Pfannenstiel meldet die erste Verpflichtung für die neue Saison. Der 24-jährige Thomas Pledl vom FC Ingolstadt soll das Mittelfeld des Bundesligisten verstärken.

Der Name Thomas Pledl ist nicht neu auf der Wunschliste der Fortuna. Bereits vor der vergangenen Saison spielte der 24-jährige Mittelfeldakteur eine Rolle in den Plänen der sportlichen Leitung, doch damals war ein Transfer von seinem derzeitigen Klub FC Ingolstadt aus unterschiedlichen Gründen nicht zu bewerkstelligen. Jetzt holten die Düsseldorfer Versäumtes nach: Pledl unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021 und ist ablösefrei.

„Es ist eine große Ehre für mich, ab der kommenden Saison für Fortuna Düsseldorf in der Bundesliga zu spielen“, kommentiert der gebürtige Niederbayer. „Die Bundesliga ist ein Kindheitstraum und das Schönste, was man als Fußballer erreichen kann. Daher herrscht bei mir eine große Vorfreude. Mein Ziel ist es, ab Sommer gut in Düsseldorf anzukommen und mich in die Mannschaft hineinzukämpfen, damit ich helfen kann, die Ziele des Vereins zu erreichen.“

In der aktuellen Saison gelang das Pledl nicht unbedingt, was man aber sicher nicht zuvorderst ihm anlasten sollte. Die mit einigen Vorschusslorbeeren gestarteten Ingolstädter haben eine verheerende Saison erwischt und stehen aktuell auf einem direkten Abstiegsplatz. Der 24-Jährige wurde in 21 der 28 Partien eingesetzt, erzielte aber erst am vergangenen Samstag beim 4:2-Sieg in Duisburg seinen ersten Saisontreffer.

Fortunas Sportvorstand Lutz Pfannenstiel ist unabhängig von der aktuellen Bilanz überzeugt von seinem Zugang: „Thomas Pledl ist ein technisch versierter und für sein junges Alter bereits sehr erfahrener Spieler. Er passt perfekt in unser Anforderungsprofil und hat zudem noch Entwicklungspotential.“

Pledl absolvierte bisher 138 Zweitligaspiele für den FC Ingolstadt, den SV Sandhausen und Greuther Fürth. Für die Fürther stand er zudem mit 18 Jahren in sieben Bundesligapartien auf dem Platz. Für die deutschen U-Nationalmannschaften kam Pledl 29 Mal zum Einsatz und hat 2012 die silberne Fritz-Walter-Medaille vom DFB verliehen bekommen.

Mehr von RP ONLINE