Fortuna Düsseldorf: Verein sucht Lösung für lange Wartezeiten

Kritik an der Organisation: Verein sucht Lösung für lange Wartezeiten

Im Anschluss an das Zweitliga-Spiel zwischen Fortuna Düsseldorf und dem SV Darmstadt 98 (1:0) am Freitagabend mussten einige Stadionbesucher an den Garderoben zum Teil Wartezeiten von mehr als anderthalb Stunden hinnehmen. Die Verantwortlichen der Fortuna wollen zeitnah Lösungen besprechen, heißt es von der Presseabteilung.

Grundsätzlich sei es nicht ungewöhnlich, dass es bei Großveranstaltungen in der Esprit-Arena länger dauert, bis Regenschirme, Rucksäcke, Jacken etc. ausgegeben werden können. Der Verein rät Besuchern daher, möglichst auf das Mitbringen von Rucksäcken und Taschen zu verzichten. "Wir werden uns zu dem Thema nochmal besprechen", hieß es am Montag. Eine konkrete Lösung für das Problem gibt es kurz vor dem DFB-Pokalspiel gegen Borussia Mönchengladbach (Dienstag, 18.30 Uhr) allerdings noch nicht. Aus Kapazitätsgründen sei es nicht möglich, weitere Abgabestellen zu schaffen.

Der Verein teilt mit, dass die Esprit-Arena zwei Stunden vor Spielbeginn — also bereits um 16.30 Uhr — geöffnet ist. Da das Pokalderby restlos ausverkauft ist, wird an den Tageskassen kein Ticketverkauf mehr stattfinden. Das Verbot für Taschen- und Rucksäcke, die die Größe DIN A4 überschreiten, gilt auch am Dienstag.

(ball)