1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna

Fortuna Düsseldorf: Valon Berisha wechselt auf Leihbasis von Lazio Rom nach Düsseldorf

Mittelfeldspieler kommt auf Leihbasis : Fortuna verpflichtet Lazios Berisha

Kurz vor dem Ende des Transferfensters hat Fortuna noch einmal zugeschlagen: Valon Berisha wechselt auf Leihbasis von Lazio Rom nach Düsseldorf. Der Bundesligist verspricht sich einiges vom kosovarischen Nationalspieler.

Bei Fortuna Düsseldorf drehte sich am Mittwoch alles um die Entlassung von Trainer Friedhelm Funkel. Nachfolger wird Uwe Rösler, für den der Klub die erste Station in der Bundesliga ist. Und der 51-Jährige hat gleich ein Einstandsgeschenk erhalten: Valon Berisha wechselt von Lazio Rom zum abstiegsbedrohten Bundesligisten. Fortuna wird den Mittelfeldspieler zunächst bis zum Ende der Saison ausleihen, besitzt im Anschluss eine Kaufoption. Über die Höhe wurde zunächst nichts bekannt.

Der kosovarische Nationalspieler soll mehr Schwung ins Mittelfeld bringen und das Offensivspiel der Düsseldorfer ankurbeln. Die Fortuna erzielte in bislang 19 Spielen erst 18 Tore - seltenere traf kein anderes Team. „Mit seiner ideenreichen Spielweise wird er uns die Kreativität verleihen, die uns in dem einen oder anderen Spiel der bisherigen Saison gefehlt hat. Außerdem erhoffen wir uns von ihm als klassischen Box-to-Box-Spieler zusätzliche Torgefahr aus dem Mittelfeld“, sagte Sportvorstand Lutz Pfanennstiel.

Bereits am Donnerstag könnte Berisha zum ersten Mal mit seinen neuen Teamkollegen trainieren. Um 15.00 Uhr bittet Rösler zu seinem ersten Training beim neuen Klub. Die Rote Laterne, die Fortuna am Sonntag durch das 0:3 bei Bayer Leverkusen übernommen hatte, schreckte den kosovarischen Nationalspieler nicht ab - im Gegenteil: „Ich werde von meinem ersten Tag an alles dafür tun, der Mannschaft zu helfen, damit wir unser großes Ziel, den Klassenerhalt, erreichen.“

Berisha war im Sommer 2018 nach sechs Jahren bei Red Bull Salzburg, mit denen er fünf Mal österreichischer Meisterund vier Mal Pokalsieger wurde, zu Lazio Rom gewechselt. Auch aufgrund von Verletzungen brachte es der 26-Jährige in Italien in anderthalb Jahren aber insgesamt nur auf 22 Einsätze. In der laufenden Saison absolvierte er acht Pflichtspiele, darunter vier in der Europa League.

Am Samstag (15.30 Uhr) empfängt der Tabellenletzte Eintracht Frankfurt. Mit Blick auf das wichtige Heimspiel forderte Fortunas neuer Trainer Rösler: „Die Hütte muss brennen. Wir müssen mehr Tore schießen und Spiele gewinnen.“

(old/erer)