Fortuna Düsseldorf und FC Schalke 04: Die Top-Elf im Vergleich

Vergleich der Top-Aufstellungen : Schalke ist Fortuna um 135,8 Millionen Euro voraus

In der Tabelle hat Fortuna fünf Punkte Vorsprung auf Schalke. Eine faustdicke Überraschung, wenn man die Voraussetzungen beider Bundesligaklubs heranzieht. Wir vergleichen die bestmöglichen Startaufstellungen.

Fortuna ist weiter bemüht, den Ball flach zu halten. Trotz aussichtsreicher Position im Kampf um den Klassenerhalt wird nach außen signalisiert: Ruhig Blut! „Es war ein wichtiger Schritt, aber wir sind noch nicht durch, der Klassenerhalt ist noch nicht gesichert“, sagte Fortunas Trainer Friedhelm Funkel nach dem 2:1 gegen den 1. FC Nürnberg. Gleichwohl schaut der Coach schon auf die Tabelle und betont: „Wenn ich sehe, dass wir am 23. Spieltag fünf Punkte vor Schalke stehen, denke ich, dass ich träume. Das ist Wahnsinn.“

Dieser Wahrnehmung kann man getrost folgen. Dazu reicht ein Blick auf die Kader beider Vereine, die am Karnevalssamstag (15.30 Uhr) nun mit umgekehrten Vorzeichen in der Arena auf Schalke aufeinandertreffen werden. Die Gelsenkirchener haben in dieser Spielzeit mit 62 Millionen Euro für neue Spieler nahezu exakt das Doppelte von dem ausgegeben, was Fortuna insgesamt als Spieler-Etat angesetzt hat. So ergeben sich naturgemäß ganz andere Werte, was die Kader beider Vereine angeht.

Das hier ist die nach Marktwerten teuerste Elf, die der FC Schalke 04 in dieser Saison auf den Platz schicken kann, wenn alle Spieler gesund wären:

Schalkes wertvollste Elf. Foto: Lineup11/Scherer

Und das ist Fortunas teuerste Startelf (Quelle: transfermarkt.de) im Vergleich dazu:

Fortunas wertvollste Elf. Foto: Lineup11/Scherer

Was direkt auffällt, Schalkes Spieler aus der Top-Elf mit dem geringsten Marktwert, Linksverteidiger Hamza Mendyl, ist mit sieben Millionen Euro immer noch teurer als Fortunas wertvollster Akteur, die Leihgabe Dawid Kownacki von Sampdoria Genua (6,5 Millionen Euro). Jeder Feldspieler-Mannschaftsteil hat einen höheren Wert als Fortunas gesamter Kader.

Umso höher ist natürlich der aktuelle Tabellenstand zu bewerten. Torhüter Michael Rensing zählt das Westduell deshalb aber noch lange nicht zu den Partien, die man gewinnen muss. „Wenn man sich die Tabelle anschaut, okay“, sagt Rensing. „Aber Schalke bleibt doch Schalke, und im Pokal haben wir dort deutlich verloren.“ Im Gegensatz zum 1:4 vor wenigen Wochen wird Rensing in der Liga wieder das Fortuna-Tor hüten – auch wenn er sich in unserer Elf mit 400.000 Euro Marktwert dem derzeit verletzten Raphael Wolf geschlagen geben musste.

Mehr von RP ONLINE