Fortuna Düsseldorf: Trainingsplatz füllt sich wieder

Spieler kehren zurück : Auf Fortunas Trainingsplatz knubbelt es sich wieder

Der Trainingsplatz füllt sich wieder: Die zuletzt verletzten Markus Suttner und Alfredo Morales sind ebenso wieder dabei wie der junge Vater Dawid Kownacki, der Feuer und Flamme für Fortuna ist.

Die personellen Sorgen von Fortuna-Coach Friedhelm Funkel sind in der Trainingswoche vor dem Spiel gegen den FC Bayern München am Sonntag (15.30 Uhr, Arena) etwas geringer geworden. In Markus Suttner, Dawid Kownacki und Alfredo Morales standen am Mittwoch nach zwei trainingsfreien Tagen drei wichtige Spieler wieder auf dem Übungsplatz, die zuletzt gefehlt hatten.

Vor allem die Gesundung Suttners dürfte im Lager der Rot-Weißen für Erleichterung sorgen. Denn der Österreicher, den die Düsseldorfer bis zum Saisonende vom englischen Premier-League-Klub Brighton & Hove Albion ausgeliehen haben, spielt für das mit Spannung erwartete Heimspiel gegen den Rekordmeister eine wichtige Rolle. Der 31-Jährige kann am besten Linksverteidiger Niko Gießelmann ersetzen, der sich beim 2:1-Sieg bei Hertha BSC einen Muskelfaserriss in der Wade zugezogen hat. Suttner hatten zuletzt Leistenprobleme außer Gefecht gesetzt. „Das Spiel in Berlin kam ein, zwei Tage zu früh für mich. Für das Spiel gegen Bayern bin ich aber definitiv wieder fit und stehe bereit“, sagte Suttner nach dem Training am Mittwoch.

Wieder auf dem Platz steht auch Dawid Kownacki, der von seinem Kurzurlaub in Polen zurückgekehrt ist. In der vergangenen Woche war der polnische Nationalstürmer in seine Heimat geflogen, um bei der Geburt seines ersten Kindes dabei zu sein. Bei Instagram zeigte er dann stolz ein Foto von Töchterchen Lena und Mutter Alexandra. Wegen der Geburt hatte der 21-Jährige dann auch die Partie in der Bundeshauptstadt verpasst. Nun ist er ohne seine Familie nach Düsseldorf zurückgekehrt und bereitet sich seit Mittwoch auf das Spiel gegen die Münchner vor. „Nach der Saison werde ich wieder mit meiner Familie zusammenkommen“, sagte er am Mittwoch. Ob in Polen, am Rhein oder anderswo, das ließ er offen. Auf die Anregung, die drei Kownackis könnten ja nach Ende seiner Leihzeit im Sommer fest nach Düsseldorf kommen, antwortete der Nationalstürmer lächelnd: „Das hoffe ich sehr.“

Zur Freude des Trainerteams ist seit Mittwoch auch Mittelfeldabräumer Alfredo Morales wieder voll dabei. In der vergangenen Woche hatte er sich wegen eines Faserrisses noch mit leichten Läufen fithalten müssen und konnte nur leichte Übungen mit dem Ball absolvieren. „Auch eine Maschine ist mal defekt“, sagte er da selbstbewusst und mit einem Augenzwinkern. Am Mittwoch konnte er alle Übungen absolvieren und war auch beim Trainingsspielchen wieder voll dabei. Nach der Einheit erkundigte sich Trainer Friedhelm Funkel nach dem Befinden des 28-Jährigen, der sicher schon wieder ein Kandidat für den 18er-Kader des Spiel am Sonntag ist.

Mehr von RP ONLINE