1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna

Fortuna Düsseldorf: Trainer Uwe Rösler spricht nicht von einem Abstiegskampfspiel

Irritationen um Rösler-Aussage : „Absolutes Kampfspiel“ und nicht „Abstiegskampfspiel“

Ist die Partie gegen den SV Sandhausen schon wirklich ein „Abstiegskampfspiel“? Uwe Rösler hatte im Gespräch vor dem Zweitliga-Duell am Samstag (13 Uhr) über seine Erwartungen gesprochen. Offenbar kam es zu einem Missverständnis. Was er wirklich gesagt hat.

Der Videobeweis ist im Fußball mittlerweile etabliert. Uwe Rösler gehört nicht gerade zu den Verfechtern dieser Technik. Doch diesmal helfen Aufnahmen, um ein Missverständnis aufzuklären. Nach der obligatorischen Pressekonferenz mit dem Trainer von Zweitligist Fortuna war ein deutliches Raunen in der Runde zu vernehmen. Hatte der 52-Jährige gerade wirklich gesagt, er erwarte ein „Abstiegskampfspiel“ gegen den SV Sandhausen?

Immerhin mindestens vier Düsseldorfer Medien (und damit Reporter) haben es unabhängig voneinander so verstanden und auch in ihrer Berichterstattung geschrieben. So auch unsere Redaktion. Unseren ursprünglichen Bericht gibt es hier. Und wohl auch bei Fortuna Düsseldorf selbst hatte man wohl die Aussage so verstanden. Und jetzt?

Also nochmal den Stream zurückgespult. Rösler spricht in der entsprechenden Passage über den aus seiner Sicht miserablen Zustand des Rasens in der Arena. Er sagt: „Es wird ein Kampfspiel werden. Ich weiß nicht, ob ihr mal unseren Platz gesehen habt, wie der aussieht. Dass hat natürlich auch einen Einfluss auf unsere Selektierung der Mannschaft ein bisschen. Weil, der Platz ist nicht gerade optimal. Dass ist noch geschmeichelt ausgedrückt.“

Und dann sagt er noch einmal: „So, das wird ein absolutes Kampfspiel werden. Und da müssen wir genauso zu Werke gehen, gegen eine sehr gute Mannschaft, wie in den letzten Wochen, um das Spiel zu gewinnen.“ Wenn man es sich wieder und wieder anhört, ertappt man sich dabei, wie man „Abstiegskampfspiel“ heraushört oder hören will. Diese Wahrnehmung wird auch dadurch begünstigt, dass Rösler ein wenig die Wörter „verschluckt“ und so „absolutes“ zu „abstes“ wird. Wenn das Gehör einmal auf die eigentliche Aussage vorbereitet ist, hört man es recht klar raus. Wer sich die Pressekonferenz selbst ansehen will – hier entlang.

Fortuna sah sich jedenfalls (vermutlich auch auf Hinweis von Rösler selbst) dazu aufgefordert, die Aussage klarzustellen. In einer Mitteilung auf dem Kurznachrichten-Dienst Twitter heißt es: „Aufklärung eines Missverständnisses im Rahmen der virtuellen Pressekonferenz: Uwe #Rösler sagte und meinte mit Blick auf die schlechten Platzverhältnisse ,Es wird ein absolutes Kampfspiel’ und nicht ,Abstiegskampfspiel’, wie es einige verstanden haben.“ Hätten wir das auch geklärt.

Das Wort selbst sollte man sich allerdings merken. Bei einer Niederlage gegen Sandhausen könnte man es mindestens für die folgenden Spiel ganz gut gebrauchen.