1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna

Fortuna Düsseldorf: Torhüter Anton Mitryushkin im Probetraining

Vereinsloser Anton Mitryushkin im Training : Fortuna testet russischen Torhüter

Nach den verletzungsbedingten Ausfällen von Dennis-Adam Gorka und Tim Wiesner ist seit Montag Torhüter Anton Mitryushkin im Fortuna-Training dabei. Der Klub möchte sich auf der neuralgischen Position absichern.

Seit drei Tagen ist Anton Mitryushkin bereits in Düsseldorf, wurde medizinischen Tests und Corona-Testungen unterzogen. Seit Montag darf er nun mit der Fortuna-Mannschaft auf den Trainingsplatz. Der 1,89 Meter große Torhüter wird in den kommenden Tagen genau unter die Lupe genommen. Danach entscheidet sich, ob sich beide Parteien auf einen Vertrag einigen können.

Dass Mitryushkin überhaupt ein Thema ist, liegt an den Ausfällen zweier anderer Torhüter: Dennis-Adam Gorka und Tim Wiesner. Gorka verletzte sich im Training in der vergangenen Woche. Der 18-Jährige hat sich eine Oberschenkelverletzung mit starker Sehnenbeteiligung zugezogen und fällt wohl zwei bis drei Monate aus. Wiesner, der als hochtalentiert gilt, aber in seiner Karriere immer wieder von Verletzungen zuückgeworfen wurde, muss derzeit mit Hüftproblemen pausieren. Er soll aber zeitnah wieder ins Mannschaftstraining der Regionalliga-Mannschaft zurückkehren.

Da derzeit also „nur“ Florian Kastenmeier und Raphael Wolf fit sind, sieht sich die sportliche Führung um Klaus Allofs und Uwe Klein zum Handeln gezwungen. Mitryushkin ist derzeit vertragslos, stand bis zum Sommer beim Schweizer Erstligisten FC Sion unter Vertrag.

Der 24-Jährige durchlief die Jugendakademie von Spartak Moskau und spielte für die russische U16, U17, U19 und die U21. Sein Marktwert wird derzeit auf rund 1,8 Millionen Euro geschätzt.

Für Sion stand er in der vergangenen Spielzeit in acht Spielen im Tor, mit Mitryushkin konnte der Klub aus dem Schweizer Kanton Wallis allerdings kein Spiel gewinnen. Mitryushkin erlebte aber auch viel erfolgreichere Zeiten bei Sion, spielte die Saison 2016/17 durch und wurde für die folgenden Spielzeit sogar zum Kapitän bestimmt. Im Winter 2017 stoppte ihn allerding ein Knorpelschaden im Knie. Seine Rückkehr auf den Platz feierte er erst im Sommer 2019.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Testspieler Mitryushkin trainiert bei Fortuna