1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna

Fortuna Düsseldorf: Tobias Levels verbreitet auf Instagram Verschwörungstheorien

Verschwörungstheorien auf Instagram : Ex-Fortune Levels bezeichnet Corona als „Volksverarsche“

Ex-Fortuna-Spieler Tobias Levels hat für seine Verschwörungstheorien in den Sozialen Medien reichlich Gegenwind erhalten. Nun wurde bekannt, dass er eine Wette gegen einen Fortuna-Fan verloren hat. Worum es dabei ging.

Es hätte für Tobias Levels nach seiner aktiven Fußballkarriere alles so schön sein können. Nach seinen Stationen bei Borussia Mönchengladbach, Fortuna Düsseldorf und dem 1. FC Ingolstadt hing er 2018 seine Schuhe an den Nagel. „Nur Fußballspielen wurde mir irgendwann zu eintönig“, sagte er damals der „Westdeutschen Zeitung“.

Der folgende Ansatz war auch nicht verkehrt – Levels gründete ein Start-up. Der USP (Unique Selling Point): „Maemae“ ist eine Food-Manufaktur, die gesunde, vegane und nachhaltig produzierte Lebensmittel und Säfte herstellt und verkauft. Ob wirklich rentabel oder nicht – vorerst zweitrangig. Zumindest aber ein löblicher Vorsatz, um die Welt ein bisschen besser zu machen.

„Ich wollte etwas von meinem Wissen weitergeben“, sagte Levels. Die Produkte, die er verkauft, passen zu dem, was er Kunden in der Beratung empfiehlt. Sie sind vegan, zuckerfrei, roh und biologisch. Auch Levels ernährt sich mittlerweile vegan. Auf seinem Instagram-Account „tolev_2211“ postet er allerhand Gerichte, die ohne Einsatz von Tierprodukten hergestellt werden.

Seine Plattform in den Sozialen Medien nutzt er mittlerweile allerdings auch dafür, um wilde Verschwörungstheorien zu verbreiten. So bezeichnet der 34-Jährige das Coronavirus als „Volksverarsche“ und erkennt die Wahl von Joe Biden als 46. Präsident der Vereinigten Staaten nicht an.

Diese haarsträubenden Theorien riefen auch einen Fortuna-Fan auf den Plan. So forderte „Michanord“ Levels zu einer Wette auf. Wenn Biden wirklich als Präsident vereidigt werde, müsse Levels seinen Account auf Instagram löschen. Levels ging auf die Wette ein – und verlor bekanntermaßen. Alternativ bot „Michanord“ an, dass Levels seinen Account behalten dürfe, wenn er einen Tag lang all seine Stories repostet.

Stand Donnerstag, 21. Januar, existiert Levels’ Account noch. Wettschulden sind dann anscheinend doch keine Ehrenschulden.

(pab)