Fortuna Düsseldorf: Takashi Usami ist Fortunas Social-Media-Star

Zweitligaspieler im Sozialen Netzwerk : Usami ist Fortunas Social-Media-Star

Die Rangliste der beliebtesten Spieler der 2. Bundesliga in den Sozialen Netzwerken überrascht: Weltmeister Kevin Großkreutz belegt nur Platz zwei. Unter den Top 50 stehen vier Fortuna-Kicker.

Als Profi-Fußballer nur auf dem Platz gute Leistungen zu bringen, reicht den meisten schon längst nicht mehr aus. Die Sportidole vermarkten sich immer stärker selbst. Das beste Beispiel ist Weltfußballer Cristiano Ronaldo. Der Star von Real Madrid hat mittlerweile fast 300 Millionen Follower im Netz. In der Bundesliga und in Liga zwei gibt es laut Auswertung auf "fussballdaten.de" auch Spieler, die erfolgreich für sich werben.

Die beliebtesten Spieler in Liga zwei

Die Rangliste der 2. Bundesliga führt Julian Green (SpVgg Greuther Fürth) an. Unter dem Namen "jgreen_37" setzt er regelmäßig Tweets ab, teilt Fotos oder kurze Videos auf Facebook. Die große Zahl von Followern verwundert mit Blick auf seine Vita nicht. Der 22-jährige Deutsch-Amerikaner begann seine Karriere bei Bayern München. Er konnte sich dort zwar nicht durchsetzen, machte aber im WM-Achtelfinale 2014 auf sich aufmerksam, als er das zwischenzeitliche 1:1 für die USA gegen Belgien schoss. Green spricht auch englischsprachige Fans an und gibt in vielen Postings private Einblicke. Fans wollen genau das.

Hinter Green folgt Weltmeister Kevin Großkreutz (SV Darmstadt 98), oder besser gesagt "@fischkreutz", wie sein Nickname im Netz lautet. Ihm folgen immerhin 518.356 Menschen. Der 29-Jährige wurde mit Borussia Dortmund zweimal Deutscher Meister und einmal DFB-Pokalsieger. Nach einem unglücklichen Gastspiel bei Galatasaray Istanbul, ging es für die Skandalnudel des deutschen Fußballs über Stuttgart nach Darmstadt. Auffallend ist, dass er nicht nur viele Familienfotos veröffentlicht. Großkreutz geht auch offen mit Fehltritten um: So postete er etwa nach durchzechter Nacht mit Schlägerei ein Foto seines Veilchens am Auge.

Usami, Raman, Zimmer und Hoffmann

In den Top 10 der 2. Bundesliga steht nur ein Kicker der Fortuna: Düsseldorfs Social-Media-König ist Takashi Usami mit 125.395 Followern. Usamis Alleinstellungsmerkmal ist, dass ihm all diese Fans auf seinem Instagram-Account folgen. Der Japaner zeigt sich beim Sushi Essen, mit Fans und der Familie. Und er profitiert davon, dass Instagram in Japan so beliebt ist.

Fortunas Benito Raman belegt immerhin Platz 13 (45.666 Follower), vor allem wegen der Fans in seinem Heimatland Belgien. Wer ihm auf Facebook, Instagram oder Twitter folgt, bekommt Informationen über sportliche Erfolge, sieht Ramans Lebenspartnerin und seine Freunde. Jean Zimmer folgt im vereinsinternen Wettstreit der Social-Media-Helden. Zimmer steht mit 34.868 Followern auf Platz 21. Er ist auf Fotos vor allem beim Training, Kochen oder im Urlaub zu sehen. André Hoffmann belegt im Ranking Platz 31 (25.117).

Während auch weltweit Ronaldos Verein Real Madrid die Rangliste der im Netz beliebtesten Fußballklubs anführt (rund 185 Millionen Follower), belegt die Fortuna in der 2. Bundesliga den dritten Platz. St. Pauli (870.366) führt vor dem 1. FC Nürnberg (633.327). Düsseldorf hat auf Twitter derzeit etwa 142.000 Follower. Den Instagram-Account haben mehr als 33.200 Fans abonniert. Und auf Facebook drückten rund 207.000 den "Gefällt-mir-Button".

(ball)
Mehr von RP ONLINE