1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna

Fortuna Düsseldorf: SV Sandhausen entlässt Trainer

Nach Niederlage gegen Fortuna : Trainer Koschinat in Sandhausen entlassen

Nach der Niederlage gegen Fortuna Düsseldorf (0:1) hat der SV Sandhausen die Notbremse gezogen und seinen Trainer vor die Tür gesetzt. Uwe Koschinat konnte die sportliche Talfahrt nicht stoppen. Der Verein rangiert aktuell auf dem 15. Tabellenplatz.

Die Pleite gegen Fortuna war die eine zu viel. Sandhausen hat auf die sportliche Talfahrt reagiert und sich mit sofortiger Wirkung von Trainer Uwe Koschinat getrennt.

Das gab der Tabellen-15. drei Tage nach der Niederlage in Düsseldorf (0:1) bekannt. Für Koschinat werden die Co-Trainer Gerhard Kleppinger und Stefan Kulovits interimsweise übernehmen.

"Eine solche Entscheidung zu treffen, ist immer eine persönliche Tragödie. Leider war diese jedoch aufgrund der derzeitigen sportlichen Entwicklung alternativlos", sagte SVS-Präsident Jürgen Machmeier.

Die Führung konnte nach einer Analyse "keine Überzeugung mehr gewinnen, dass Uwe zusammen mit der Mannschaft das Ruder nochmals herumreißen kann." Sandhausen holte aus den vergangenen fünf Spielen unter Koschinat nur zwei Punkte und rutschte in den Tabellenkeller.

Der Sportliche Leiter Mikayil Kabaca erklärte, dass der Klub mit dem "bisherigen Saisonverlauf" nicht zufrieden sein könne. Der Verein sehe "unsere Ziele somit gefährdet. Von daher haben wir uns entschieden, der Mannschaft neue Impulse zu geben und damit neue Energie freizusetzen". Noch in dieser Woche soll eine Nachfolger präsentiert werden.

Koschinat hatte die Mannschaft im Oktober 2018 übernommen. In seinem ersten Jahr dort als Trainer führte er Sandhausen zum Klassenerhalt. In der vergangenen Spielzeit gelang mit Platz zehn und 43 Punkten das beste Resultat der Vereinsgeschichte.

(gic)