Fortuna Düsseldorf: Späte Spiel-Terminierung ärgert Fans

Osterwochenende betroffen: Späte Spiel-Terminierung ärgert Fortuna-Fans

Seit Wochen warten Fortuna und ihre Fans darauf, dass die Deutsche Fußball Liga endlich die Ansetzungen für die nächsten Partien bekanntgibt. Besonders ärgerlich: Das Osterwochenende ist von der Hängepartie betroffen.

Am Sonntag wird die Arena endlich mal wieder gut gefüllt sein. Bis gestern hatte Fortuna bereits knapp 32.000 Karten für das Zweitligaspiel gegen den FC St. Pauli abgesetzt, so dass bis zum Anpfiff um 13.30 Uhr sicherlich mehr als 35.000 Besucher in Stockum sein werden. Solche Zahlen sind in der 2. Bundesliga freilich nur dann möglich, wenn der Gastverein mitspielt und zahlreiche Anhänger mitbringt. Das ist ohne eine vernünftige Reiseplanung gar nicht zu bewerkstelligen - doch eine solche muss man als Normalverbraucher angesichts der Terminpolitik der Deutschen Fußball Liga erst einmal hinbekommen.

Aktuelles Beispiel: Bereits seit dem 15. Dezember wissen die Fans des FC St. Pauli, dass ihr Verein am 4. März in Düsseldorf antritt. Abgesehen davon, dass ein Sonntag ohnehin der ideale Termin für Auswärtsfahrten ist, blieb da reichlich Zeit fürs Besorgen von Fahrkarten und das Buchen von Hotelzimmern. Noch immer aber hat die DFL die festen Terminansetzungen für die Spieltage 28 bis 32 nicht herausgegeben, das heißt: Fußballfreunde, die am letzten März-Wochenende ein Spiel der 1. oder 2. Bundesliga ansehen möchten, haben gerade einmal vier Wochen vorher noch keine Ahnung, an welchem Tag ihre Partie stattfinden wird.

Ein Fakt, der die Fans auf die Palme bringt. "Ist doch wohl alles ein Witz", schreibt zum Beispiel Ralf Dile. "Schade, dass hier keine Fachleute am Werk sind, die wissen könnten, dass Spielbesuche länger geplant werden müssen." Das ist diesmal umso schwerwiegender, als auf das letzte März-Wochenende die Osterfeiertage fallen. Da sind Fußballfans nicht die Einzigen, die sich Zugtickets sichern oder Zimmer reservieren müssen - und im zeitlichen Konkurrenzkampf mit Osterurlaubern haben sie schon längst verloren.

In Fortunas Fall ist das Gastspiel bei Darmstadt 98 betroffen. Mögliche Termine sind Karsamstag, Ostersonntag oder der Abend des Ostermontags - ein beträchtlicher Unterschied, wenn man zum Beispiel Familie hat und mit dieser neben dem Fortuna-Trip nach Südhessen auch noch ein gemeinsames Osteressen planen möchte. "Das ist eine absolute Frechheit. Wie soll man seine Reise zum Auswärtsspiel planen, wenn der genaue Termin 30 Tage vorher noch nicht festgelegt ist? Hier wird der Fan verarscht. Danke DFL", postet dazu ein weiterer Ralf in einem Spielplan-Forum.

Da ist es ein schwacher Trost, dass die potentiellen Besucher nicht mehr allzu lange auf die Ansetzungen werden warten müssen. Da sich Fragen wie die von Silvia Kellermann ("Wann werden endlich die Spiele im April/Mai terminiert?") auf der DFL-Facebookseite häuften, kam von der Liga bei Twitter die Antwort: "Voraussichtlich in Kalenderwoche neun." Das ist schön, denn diese endet ja am Sonntag bereits. Wenn alles gutgeht, können die Darmstadt-Fahrer und ihre Leidensgenossen von anderen Klubs dann ja endlich ihre Tour planen.

(jol)